• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Markt
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • LocaFox
  • Shop
  • Events
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Werben
  • Kontakt
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Politik

Schüler nehmen Politiker ins Kreuzverhör

13.04.2017

Oldenburg Am 24. September 2017 wird ein neuer Bundestag gewählt. Tausende Erstwählerinnen und Erstwähler haben an diesem Tag zum ersten Mal in ihrem Leben das Recht, wählen zu gehen. Doch wie viele von ihnen werden diese Chance tatsächlich wahrnehmen und sich zur Wahlurne aufmachen?

Damit mehr junge Menschen von ihrem Stimmrecht Gebrauch machen und sich für Politik begeistern, luden Schülerinnen und Schüler des 11. und 12. Jahrgangs der IGS Flötenteich unter der Leitung ihrer Lehrerin Annelen Meyer kurz vor den Osterferien drei Bundestagsabgeordnete aus dem Wahlkreis 27 (Stadt Oldenburg, Landkreis Ammerland) ein, mit ihnen über Politik zu diskutieren.

Dennis Rohde (SPD), Stephan Albani (CDU) und Peter Meiwald (Bündnis 90/Die Grünen) folgten der Einladung und versuchten während der Veranstaltung die Jugendlichen von ihrem demokratischen Grundrecht, wählen zu gehen zu überzeugen.

Dazu hatten sich die Teilnehmer des Politikunterrichtes zahlreiche gute Fragen zu den Themen Flüchtlingskrise, türkisch-deutsche Beziehung, Legalisierung von Cannabis und Gleichberechtigung einfallen lassen, die die drei Bundestagsabgeordneten so gut wie möglich beantworteten.

Der politische Vormittag im Forum der IGS Flötenteich kam nach Meinung der Schüler insgesamt sehr gut an und soll inhaltlich nicht nur für den Politikunterricht motivieren, sondern auch dafür, sich selbst fürs aktive Gestalten der Demokratie einzusetzen.