• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Politik

SPD eröffnet Rennen um Kandidatur

07.01.2017

Nadorst /Bürgerfelde Die SPD-Arbeitsgemeinschaft 60plus eröffnet am Dienstag, 10. Januar, das Rennen um die Kandidatur für das Landtagsmandat im Wahlkreis Oldenburg Nord/West. Ab 16.30 Uhr trifft sich die Arbeitsgemeinschaft im Gesellschaftshaus bei Meyer, Nadorster Straße 120, wo die drei Bewerberinnen und ein Bewerber gemeinsam öffentlich auftreten werden.

Angela Holz ist Ratsmitglied und stellvertretende Parteivorsitzende; Hanna Naber ist Geschäftsführerin bei der Arbeiterwohlfahrt Weser/Ems und im SPD-Bezirks- und -Landesvorstand für die Finanzen der Partei zuständig. Nicole Piechotta, Ratsmitglied und stellvertretende Parteivorsitzende, und Hilbert Schoe, Vorsitzender des Handels- und Gewerbevereins Ofenerdiek, werden sich vorstellen. Anschließend ist eine Diskussionsrunde vorgesehen, in der Fragen gestellt werden können, teilt Ute Prange, stellvertretende Vorsitzende von 60plus, mit.

Gäste sind zu der öffentlichen Veranstaltung willkommen, schreibt Prange abschließend.

Thomas Husmann Redakteur / Redaktion Oldenburg
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2104
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.