• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Politik

Studenten wollen Waisen sicheres Zuhause geben

16.07.2016

Oldenburg Paruar Bako hat eine Vision: Er träumt von einem Waisenhaus, dem größten in Irak und Syrien. 132 Kindern, denen die Terrororganisation „Islamischer Staat“ die Eltern genommen hat, und Müttern, die der Krieg zu Witwen gemacht hat, will der 23-jährige Student aus Oldenburg ein neues, sicheres Zuhause geben. Hell und freundlich sollen die mit Hochbetten ausgestatteten Zimmer sein, eine Großküche sorgt für tägliche Mahlzeiten, im Gebäude-Innenhof gibt es einen Spielplatz.

Grundstück gesichert

Noch besteht das Waisenhaus mit integrierter Schule nur auf dem Papier. Aber Paruar Bako, dessen Familie vor zwei Jahrzehnten als kurdische Jesiden vor Saddam Hussein aus dem Irak nach Deutschland geflohen war, ist zuversichtlich, dass die Entwürfe schon bald Realität werden. Eine Halle im Nordirak nahe des Flüchtlingscamps in Xhankê hat er über den von ihm im Oktober 2014 gegründeten Verein „Our Bridge“ bereits gemietet. Die Pläne für den Umbau sind fertig. Zur Finanzierung verkauft „Our Bridge“ 2000 Grundsteine à 50 Euro, die Spendernamen sollen auf einer Glastafel neben dem Waisenhaus eingraviert werden. „Wir brauchen noch mindestens 100 Steine, um im August mit dem Bau beginnen zu können“, sagt Bako.

Brücke zu Bedürftigen

Im Oktober 2014 wurde die Hilfsorganisation „Our Bridge“ in Oldenburg gegründet.

Bis jetzt hat der Verein nach eigenen Angaben Gesamtleistungen im Wert von rund 180 000 Euro für Flüchtlinge in den Irak transferiert. 540 Bedürftige in umkämpften Gebieten werden über Patenschaften unterstützt. Als Soforthilfe wurden Bekleidung, Zelte und Matratzen beschafft.

Mehr Infos unter www.ourbridge.de

Vereinsmitglieder, allen voran Paruar Bako und Mitbegründer Ali Akyola (25), ebenfalls aus Oldenburg, sind ungeachtet von Sicherheitsrisiken regelmäßig vor Ort und stellen sicher, dass die Hilfe ankommt. Mittlerweile erhalten 540 Bedürftige durch von „Our Bridge“ vermittelte Patenschaften Unterstützung. Monatlich werden rund 11400 Euro in den Irak transferiert – Tendenz steigend“, frohlockt Paruar Bako. Er selber kämpft mit der Kamera gegen das Leid. In aufrüttelnden Videos hat er Schicksale von Flüchtlingen dokumentiert.

Möller-Lück Schirmherr

Unterstützt wird er von Ali Akyol und Vivien Catharina Altenau. Der 25-Jährige studiert an der Carl-von-Ossietzky-Universität Informatik, die 22-Jährige Germanistik und Sozialwissenschaften. Die beiden Studenten haben einen „Kleinkunst-Abend“ organisiert, der am Freitag, 29. Juli, im Theater Laboratorium (Kleine Straße 8) ab 19 Uhr stattfindet. Der Eintritt ist frei, um Spenden wird gebeten. Die Einnahmen gehen direkt an das Waisenhaus-Projekt, verspricht Vivien Catharina Altenau. Theater-Chef Pavel Möller-Lück hat die Schirmherrschaft übernommen, Michael Olsen und Josef Kempen haben bei der Zusammenstellung des vielfältigen Programms geholfen. Der Abend wird viel Musik enthalten: Geplant sind Auftritte der Bremer Duos „Sununu“ (Sebastian Windhorst und Tabea Suckut) und „Just Friends“ (Norma Braun und Fred Drobnjak) sowie von Julian White und Can aus Oldenburg. Auf der Bühne stehen auch Rocksänger Linc van Johnson, Thea Reutepöhler am Cello mit Sänger Thomas Kurpiella sowie Kathi Pfeifer und Semjon Janauschek (Saxofon). Schauspieler Ulf Goerges liest Texte, außerdem ist eine Poetry-Slam-Einlage vorgesehen. Zum Schluss sorgt Performance-Künstlerin Natascha Czichon für eine feurige Überraschung.

Bereits ab 18 Uhr öffnet die Gastronomie im Theater Laboratorium, gleichzeitig besteht die Möglichkeit, sich über die Arbeit von „Our Bridge“ und über das Waisenhaus-Projekt zu informieren. „Wir hoffen, dass sich zahlreiche Menschen für das Projekt interessieren und daran teilhaben möchten“, sagt Vivien Catharina Altenau. Damit im nächsten Jahr der Traum vom Waisenhaus Realität wird.

Stephan Onnen Redakteur / Redaktion Oldenburg
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2114
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.