• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
Tödlicher Unfall – Abfahrt Fedderwardergroden gesperrt
+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 7 Minuten.

Autobahn 29
Tödlicher Unfall – Abfahrt Fedderwardergroden gesperrt

NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Politik

Überflüssiger Ausschuss

04.12.2018

Der Bahnausschuss hat sich in seiner jetzigen Form überlebt. Viel Zeit geht drauf mit überflüssigen Nickeligkeiten zwischen der Dezernentin und den Bahninitiativen. Die dürftigen Tagesordnungen sind ein Hinweis auf Mangel an Themen.

Ein grundsätzlicher Webfehler im Ausschuss ist dessen Zusammensetzung. Im Beschluss „Umfahrung vor Ausbau“ sind sich Stadtverwaltung und Politiker aller Couleur einig. Da gibt’s nicht viel zu debattieren.

Die Stadt braucht ein Forum, in dem die Abgeordneten von Land und Bund vertreten sind. Ohne Politik geht bei großen Infrastrukturprojekten gar nichts. Auch die Wirtschaft und am besten auch die Bahn selbst sollten am Tisch sitzen. Eine neue Trasse ist nur denkbar, wenn die Region zusammensteht. Der Bau der Rheintalbahn ist ein gutes Beispiel.

Spätestens nach Ende der Wahlperiode 2021 muss ein neues Gesprächsformat den Bahnausschuss ersetzen.


Den Autor erreichen Sie unter 
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.