• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Markt
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Events
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Werben
  • Kontakt
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Politik

Zusammenhalt wie auf einem Dorf

21.02.2017

Ofenerdiek Mehr als 120 Gäste aus Wirtschaft, Politik und Verwaltung begrüßte der Vorsitzende der Arbeitsgemeinschaft Ofenerdieker Vereine (AGM), Hermann Diercks, zum Neujahrsempfang in der Mensa der Oberschule Ofenerdiek – auf Plattdeutsch. Er lobte die Ofenerdieker und die Arbeitsgemeinschaft mit den angeschlossenen Vereinen. Sie zeuge von einem guten Zusammenhalt. „Wie auf dem Dorf“, beschrieb Diercks das Zusammenleben im „schönsten Stadtteil“ Oldenburgs, wie er Ofenerdiek augenzwinkernd bezeichnete.

Oberbürgermeister Jürgen Krogmann lobte das straffe Organisationstalent der Ofenerdieker mit den Worten: „Typisch für die Ofenerdieker, legen Neujahrsempfang und 40-jähriges Jubiläum in eine Veranstaltung“. Die AGM sei inzwischen eine Selbstverständlichkeit im Zusammenwirken der Kräfte um den Ortsteil. „Die brauchen kein Networking, die setzen sich zusammen und tun was“, so der Oberbürgermeister. Die AGM würde Impulse setzen. Auch hier war das Beispiel eines gut funktionierenden Miteinanders die Flüchtlingshilfe. „Die Ofenerdieker fragen, was können wir tun, und machen es“, beschrieb Krogmann die Herangehensweise. Von der Deutschen Bahn forderte er möglichst schnell Klarheit für die Ofenerdieker. „Damit es nicht noch einmal zehn Jahre dauert, bis Entscheidungen getroffen werden“, so der Verwaltungschef. „In Ofenerdiek wird es bald einen Stadtteil-Workshop geben, um die Weiterentwicklung des Stadtteils zu besprechen“, versprach Krogmann.

Vorsitzender Diercks nutzte den Neujahrsempfang, um den Gästen einen Rückblick auf Vergangenes zu geben. Der Umzug in die erweiterte Stadtteilbibliothek war in 2011 ein großes Ereignis. Unter dem Motto „Lärm macht krank“ fordern die Ofenerdieker eine Bahnunterführung wie an der Ammerländer Heerstraße. Drei Varianten wurden der Bahn mit Hilfe der Stadt vorgeschlagen.

Fred Vosteen legte über die Entwicklung der AGM eine umfangreiche Dokumentation vor. Für die musikalische Unterhaltung sorgte der Shanty Chor Oldenburg.