• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg

Politiker zum Kochen bringen

21.08.2009

OLDENBURG Vier Bundestagskandidaten wagen sich am Montag, 24. August, ab 16 im Haus der Jugend an den Herd. Im Rahmen der Wahlveranstaltung des Stadtjugendringes Oldenburg werden nicht nur Kochkünste von Thomas Kossendey (CDU), Iris Gramberg (Linke), Peter Maiwald (Grüne) und Christiane Ratjen-Damerau (FDP) von Jugendlichen auf die Probe gestellt. Die Bundestagskandidaten stellen sich in lockerer Atmosphäre auch den unangenehmen Fragen der Jugendlichen. Dabei helfen die Jugendlichen aus den Jugendverbänden, der Jugendwerkstatt der VHS und den Oldenburger Schulen den Wahlköchen tatkräftig beim Nudeln kochen, Salat waschen und Gemüse putzen.

Auf diesem Kochnachmittag mit den Direktkandidaten der Bundestagswahl stehen nicht die parteipolitischen Grundsätze der Parteien im Vordergrund, sondern die Bundestagskandidaten erzählen den jungen Menschen, womit sie rechnen müssen, wer welches Süppchen kochen wird. Anmeldung unter info@sjr-ol.de, Tel. 0175/6 81 25 oder

www.sjr-ol.de

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.