• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
Nach Lkw-Unfall Vollsperrung auf der A 1
+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 1 Minute.

Zwischen Vechta Und Cloppenburg
Nach Lkw-Unfall Vollsperrung auf der A 1

NWZonline.de Region Stadt Oldenburg

Polizei beendet Besetzung nach kurzer Zeit

03.05.2014

Oldenburg Schnelles Ende einer kurzen Hausbesetzung: Die Polizei hat am Freitagabend das erst am Mittag von einigen jungen Leuten besetzte Haus Donnerschweer Straße 95 geräumt. Die Donnerschweer und die Straßburger Straße blieben für die Dauer des Einsatzes gesperrt, größere Verkehrsbehinderungen gab es in der Folge aber nicht. Auch kam es während der Räumung zu keinen Ausein­andersetzungen. Sie wurde von rund 30 Sympathisanten der Szene verfolgt, die sich unter den Augen starker Polizeikräfte aber ruhig verhielten.

Der Einsatz begann um 19.28 Uhr mit der Sperrung der Straßen. Kurze Zeit später rückte ein Einsatzzug der Bereitschaftspolizei an, dessen Beweissicherungs- und Festnahmeeinheit die Eingangstür aufbrach und das Haus durchsuchte. Die Besetzer waren zuvor wegen des widerrechtlichen Hausfriedensbruchs dreimal über Lautsprecher aufgefordert worden, das Haus zu verlassen. Sie kamen dieser Aufforderung aber nicht nach. Nach der Erstürmung wurden in dem seit Jahren leerstehenden Gebäude drei junge Leute entdeckt und um 19.53 Uhr zur erkennungsdienstlichen Behandlung abgeführt. Vor Ort waren rund 100 Polizisten im Einsatz.

Noch am Freitagnachmittag hatten die Sympathisanten der Hausbesetzer einen Tisch vor dem Haus aufgebaut, an dem sie Kaffee ausschenkten und Flugblätter sowie einen Brief an die Nachbarn verteilten.

Der Polizei war es am Nachmittag unterdessen gelungen, mit einem Vertreter der Erbengemeinschaft, der die Immobilie gehört, Kontakt aufzunehmen. Der stellte Strafanzeige und schuf damit die rechtliche Voraussetzung für die Räumung. In dem Gebäude war zuletzt ein Kundendienst für Hausgeräte und Gewerbemaschinen untergebracht. Das muss aber schon ein paar Jahre her sein. Als Adresse steht auf einem Schild am Seitengang die Postleitzahl 2900. Die neuen Postleitzahlen mit der 26 am Anfang wurden am 1. Juli 1993 eingeführt.

Nach Beendigung der Polizeiaktion wurden Hauseingang und Fenster von Feuerwehrleuten verschlossen und gesichert. Die Polizei behielt das Haus über Nacht im Auge.

Die jungen Leute wollen eigenen Angaben zufolge das Konzept „Selbstverwalteter Wohn- und Kulturraum Haus Friedensbruch“ weiterführen. Sie setzen sich ferner für die Schaffung preisgünstigen Wohnraums ein. Zuletzt war das Haus Theaterwall 24a über zwei Jahre hinweg als selbstverwaltetes kulturelles Zentrum genutzt worden, bevor es der Oldenburger Bauunternehmer Lambert Lockmann von Bauarbeitern räumen und anschließend sanieren ließ (die NWZ  berichtete). Der Vorbesitzer hatte eine Anzeige gegen die Besetzer zurückgezogen.


Mehr Bilder unter   www.nwzonline.de/fotos-oldenburg 
NWZ TV    zeigt einen Beitrag unter   www.nwz.tv/oldenburg-stadt 
Video

Thomas Husmann Redakteur / Redaktion Oldenburg
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2104
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.