Oldenburg - Mit einer detaillierten Täterbeschreibung sucht die Oldenburger Polizei nach zwei Männern, die am Samstagabend zwei Jugendliche in Oldenburg bedroht und ausgeraubt haben sollen.

Bei den Opfern handelt es sich um einen 16- und einen 17-Jährigen. Wie die Polizei mitteilt, wurden die Jugendlichen zwischen 19 und 20 Uhr von zwei unbekannten Männern vor der Filiale der Landessparkasse zu Oldenburg am Berliner Platz bedroht. Die Täter forderten von den Jugendlichen ihre Handys und Bargeld. Doch damit nicht genug: Die Täter zwangen eines der Opfer zusätzlich, Bargeld von seinem Konto abzuheben und dieses den Tätern zu übergeben.

Mit diesen Täterbeschreibungen hofft die Polizei nun, die beiden Männer ermitteln zu können: Beide Männer sollen ein südländisches Aussehen haben. Ein Täter soll etwa 1,80 m groß sein und schwarze kurze Haare haben. Er soll eine schwarze Jacke mit einem Fellkragen sowie eine schwarze Hose und weiß-blaue Schuhe der Marke NIKE getragen haben. Der zweite Täter soll etwa 1,70 m groß sein und schwarze, nach hinten gegelte Haare haben. Er soll eine schwarze Weste der Marke „Moncler“ sowie blaue zerrissene Jeans mit engem Schnitt und weiße Schuhe getragen haben. Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizeimelden sich unter Tel. 0441/7904115.

Anja Biewald
Anja Biewald Redaktion Oldenburg