• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg

Rosen für erfolgreichen Nachwuchs

12.05.2015

Während der Halbzeitpause der Bundesliga-Partie des VfL gegen HC Leipzig (28:18) wurde am Sonntag in der kleinen EWE-Arena der Handball-Nachwuchs für seine Erfolge geehrt. Jeder Spielerin der C- und B-Juniorinnen bekam von VfL-Ehrenpräsident Günther Bredehorn als Anerkennung eine Rose überreicht. Oldenburgs C-Juniorinnen gewannen den Meistertitel in Niedersachsen und Bremen. Die B-Jugend zählt mit dem Einzug in das Final-Four-Turnier um die deutsche Meisterschaft bereits zu den vier besten Teams Deutschlands. Die Endrunde findet am 23. und 24. Mai in Henstadt-Ulzburg statt.

Intensive Tage liegen hinter Oliver Schulz. Der Pressesprecher der EWE Baskets verbrachte das Wochenende in Berlin und berichtete von den knappen und unglücklichen Niederlagen des NBBL-Teams sowie der Bundesliga-Mannschaft gegen Alba. Viel Muße für die Sehenswürdigkeiten der Hauptstadt hatte Schulz da nicht – immerhin reichte die knapp bemessene Freizeit noch für einen Abstecher in den Mauerpark am Sonntagnachmittag.

Der Zusammenschluss der Alt-Liga des VfB Oldenburg ist ziemlich einzigartig in der deutschen Fußball-Szene. In diesem Jahr besteht diese außergewöhnliche Gemeinschaft bereits 35 Jahre. Daher hat Leiterin Helga Hayen für Sonnabend, 30. Mai, einen Ausflug mit Spargelessen zum Dümmer See organisiert. An diesem Ausflug werden auch der ehemalige VfB-Spieler Remmer Jacobs und seine Frau Mia teilnehmen. Der heute 81-jährige Jacobs wanderte vor 60 Jahren nach Australien aus und weilt derzeit wieder einmal auf einem Heimat-Besuch in Norddeutschland. Die mittlerweile verstorbenen Willy Becker (VfB-Vorsitzender von 1949 bis 1953) und Günther Iken (VfB-Mannschaftsführer 1950) hatten am 2. November 1980 den Rahmen des Zweitligaspiels zwischen dem VfB und Eintracht Braunschweig auf dem legendären VfB-Platz an der Donnerschweer Straße zum Anlass genommen, um ein erstes Treffen ehemaliger Spieler und Trainer, die von 1949 bis 1963 für den VfB aktiv waren, auf die Beine zu stellen. Mit über 90 Teilnehmern war die Resonanz überwältigend. Aktuell trifft sich der Kreis jeweils am zweiten Dienstag im Monat um 18 Uhr im Restaurant „Akdeniz“. Zur VfB-Alt-Liga gehören heute rund 40 Personen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.