Navigation überspringen
nordwest-zeitung
ePaper Newsletter App Jobs Immo Trauer Shop

Sangeslustig und siegreich


Ehrenriege beim Gründungsfest des Vereins  Sangeslust Bümmerstede:  (vorne von links) Gisela Diers, Anneliese Bayer, Birgit Schramm, Marlene Schmieten­knop, Hans-Jürgen Kutscha, (hinten von links) Erwin Abel, Andreas Hunger, Ulrich Luckner, Heiko Jürgen und der Ehrenvorsitzende  Fritz Schmietenknop 
Chor

Ehrenriege beim Gründungsfest des Vereins Sangeslust Bümmerstede: (vorne von links) Gisela Diers, Anneliese Bayer, Birgit Schramm, Marlene Schmieten­knop, Hans-Jürgen Kutscha, (hinten von links) Erwin Abel, Andreas Hunger, Ulrich Luckner, Heiko Jürgen und der Ehrenvorsitzende Fritz Schmietenknop

Chor

Da ist Musik drin: Wenn Sangeslust Bümmerstede feiert, dann zeigt sich, wie viel Taktgefühl und Schwung Chormitglieder in sich haben. Bei der alljährlichen Gründungsfeier im Bümmersteder Krug wurde jedenfalls wieder begeistert geschwoft. Gut besucht war das Fest auch diesmal. Erstmals spielte die Band „Moonlight Dreams“ auf. „Tolle Tanzmusik“, fanden die Gäste. Es wurde viel getanzt, viel geschnackt – familiär geht es stets zu, wenn der Männerchor und der ihm angeschlossene Frauenchor feiern. Man kennt sich eben.

Manche sind schon viele Jahrzehnte „sangeslustig“; ob als aktives oder als Fördermitglied. Und so gab es wieder Jubilare, die beim Gründungsfest geehrt wurden. Hans-Jürgen Kutscha, Vorsitzender der Chorgemeinschaft Harmonie, zeichnete besondere Frauen aus: Marlene Schmietenknop, die seit 60 Jahren mitsingt, sowie Birgit Schramm und (in Abwesenheit) Edeltraut Wobbe für 50 Jahre Gesang bekamen das Ehrenzeichen mit Goldkranz und je eine Urkunde.

Heiko Jürgens, Vorsitzender des Männerchors, und Gisela Diers, Vorsitzende des Frauenchors, zeichneten folgende Mitglieder aus: Erwin Abel (40 Jahre förderndes Mitglied) mit dem Ehrenzeichen in Gold, Anneliese Bayer, Ulrich Luckner (beide 25 Jahre aktive Mitglieder) und Andreas Hunger (25 Jahre Fördermitglied) mit dem Ehrenzeichen in Silber.

Wer Sangeslust Bümmerstede mit seiner Stimme verstärken möchte, ist zu den Proben herzlich willkommen. Donnerstags ab 19.30 Uhr üben die Frauen und die Männer dort, wo sie nun auch wieder so schön gefeiert haben: im Bümmerstede Krug an der Sandkruger Straße 180. Einfach herkommen und mitmachen.

Spitzenplatz

Das ist Spitze: Es ist tatsächlich so, dass in Ofenerdiek bereits über viele Jahre Vögel mit einer Qualität gezüchtet werden, die in ganz Deutschland an der Spitze führend sind. Bernd Schröder vom Verein Vogelfreunde Oldenburg, hat gerade in Bad Salzuflen bei der Deutschen Meisterschaft mit seinen Kanarienvögeln drei Titel geholt. Die bekam er für eine Kollektion Bossu Belge (363 Punkte), für einen Einzelvogel Japan Hoso gescheckt intensiv (93 Punkte) und einen Japan Hoso gescheckt schimmel (ebenfalls 93 Punkte).

Bernd Schröder züchtet seit nunmehr fast 50 Jahren Vögel. Bereits im Kindesalter wurde er mit dem „Virus Vogelzucht“ infiziert. Allerdings waren es damals Brieftauben, die sein Vater züchtete. Als sein Vater früh verstarb, übernahm er das Hobby ganz. Brieftauben sollten es aber nicht mehr sein. Er kaufte sich seinen ersten Kanarienvogel, dieser war rot. So entwickelte sich die Rassevielfalt immer weiter. Vor etwa 20 Jahren stieg seine Frau mit in die Vogelwelt ein, und auch sie hat schon mehrfach Siege eingefahren. Christel Schröder-Tajti hat im Verein Vogelfreunde Oldenburg auch Verantwortung übernommen. Sie ist dessen 1. Vorsitzende.

Schusssicher

Ruhige Hand und sicheres Auge: Beides war am vergangenen Wochenende gefragt, als der Schützenverein Tweelbäke das Eröffnungsschießen 2018 auf seinen Schießständen am Borchersweg veranstaltete. Die Standaufsicht hatte Maik Bruns, an der Kasse saß Helga Seghorn, für die Auswertung waren Anke Haverkamp und Maik Bruns zuständig.

Folgende Ergebnisse wurden erzielt: Die „Tweelbäker Seeplakette“ errang Maik Bruns mit 132,2 Ringen. Den „Tweelbäker-Marktplatz-Pokal“ konnte Gerold Köhrmann (199,9 Ringe) mit nach Hause nehmen. Den „Claudia und Maik Bruns-Pokal“ errang Inge Bruns mit 97,6 Ringen. Sieger beim „Freihand-Pokal“ der Jugend und Junioren wurde Marvin Wichmann mit 81,6 Ringen. Die „Frank-Wichmann-Plakette“errang Tobias Sonnack mit 55,1 Ringen. Auf die Wildscheibe hat Renke Lehmhus den besten Schuss abgegeben. Der Tagesbeste der Schützen wurde Maik Bruns, Tagesbeste der Damen wurde Inge Bruns und Tagesbester der Jugend Marvin Wichmann.

Beim Schießen auf die Glücksscheibe, bei der die automatische Auswertung die Ergebnisse umrechnet, konnten viele Schützen Sachpreise mit nach Hause nehmen.

Spendabel

Auch im Januar herrscht manchmal noch die Atmosphäre von Weihnachten. So freut sich der Verein Trost-Reich Oldenburger Trauerbegleitung für Kinder und Jugendliche jetzt über die Gabe von 900 Euro. Mit diesem Geld unterstützt die Oldenburgische Landesbank AG (OLB) die Arbeit der ehrenamtlichen Helfer. Der Betrag setzt sich zusammen aus Spenden, die auf einem unternehmensinternen Weihnachtsmarkt der Bankmitarbeiter in Oldenburg gesammelt wurden, und einer Aufstockung der Spendensumme durch die Bank.

Maren Breidenbach aus der OLB-Unternehmenskommunikation überbrachte den symbolischen Spendenscheck an Antje Möhrmann vom Vorstand des Vereins Trost-Reich und Hille Ballin als ehrenamtliche Mitarbeiterin. Auch Malblöcke und Malstifte hatte die OLB-Mitarbeiterin für die Kinder mit im Gepäck.

Themen
Artikelempfehlungen der Redaktion

Schulausschuss Zetel Diskussion um Zuschuss für Mittagessen in Grundschulen

Josepha Zastrow Zetel

Energiewende Niedersachsens größter Solarpark entsteht in Emden

Ute Lipperheide Emden

Filialnetz in Oldenburg schrumpft Oldenburger Volksbank schließt in Osternburg und Kreyenbrück

Anja Biewald Oldenburg

Grüne und SPD planen schrittweise Erhöhung 5,20 Euro für eine Stunde parken in Oldenburgs Innenstadt

Patrick Buck Oldenburg

Neue Gesichter in Jeddeloh, Delmenhorst, Lohne und Emden So verändert starten Nordwest-Teams ins neue Jahr

Lars Blancke Oldenburg
Auch interessant