• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg

Sie zockten am besten

25.01.2018

Die Gewinner stehen fest: Mitte Dezember läutete zum letzten Mal symbolisch die Börsenglocke in der 35. Runde des LzO-Planspiels Börse. Knapp 1150 Schülerinnen und Schüler aus dem Oldenburger Land mit 322 Depots haben sich elf Wochen lang mit Börsenfragen beschäftigt und das dynamische Börsengeschehen hautnah miterlebt.

Zu Beginn des Spiels erhielt jedes Team 50 000 Euro fiktives Startkapital, um damit Wertpapiere zu kaufen beziehungsweise zu verkaufen. Das Ziel war klar: Gewinne zu erzielen, wie an der echten Wertpapierbörse. Um den Wert ihres fiktiven Depots zu steigern, mussten die Teilnehmer Aktienkurse verfolgen, Informationen über Unternehmen sammeln und sich in ihrer Gruppe auf Anlagestrategien verständigen.

Am erfolgreichsten haben dies Lasse Loske und Daniel Long Wendt vom Alten Gymnasium Oldenburg (AGO) mit ihrer Spielgruppe „No Game No Life“ getan. Sie erreichten am Ende einen Depotwert von 55 581 Euro, also einen Zuwachs von mehr als elf Prozent. Für die erfolgreichen „Börsianer auf Zeit“ zahlt sich das Ergebnis auch im realen Leben aus: Die LzO belohnt das Team mit einem Preisgeld in Höhe von 200 Euro. Außerdem profitiert die Schule vom Erfolg der Schüler – sie erhält einen Gutschein über 250 Euro für Lernmaterial. Zudem freuten sich die Teilnehmer der Spielgruppe „The Spirit of Wall Street“ über den 8. Platz in der Standardauswertung.

In der Nachhaltigkeitswertung, in der besonders nachhaltige Anlagestrategien prämiert werden, belegte das Team „Wilder Haufen“ Platz 4, das Team „Las Cazadoras“ Platz 7 (alle AGO) sowie das Team „Margin Call“ von der BBS Wechloy Platz 10.

Neben den Schülerteams haben 48 Studentengruppen aus dem LzO-Geschäftsgebiet ihr Können im Wertpapierhandel unter Beweis gestellt. Unter den Oldenburgern ist dies Jan Bruns von der Jade Hochschule am besten gelungen. Sein Depotwert stieg um knapp zehn Prozent an. Er freute sich über ein Preisgeld in Höhe von 400 Euro.

Weitere Geldpreise gingen unter anderem an Eike Krause (Team „Oldenburger Börsenhai“, Jade Hochschule) sowie Florian Grimsmann (Team „Energy 2017“, Carl von Ossietzky Universität).

Volles Brett

Die frisch zusammengezimmerte Backyard Skatehalle in Oldenburg wurde gebührend eingeweiht: Und zwar mit der Norddeutschen Meisterschaft im Skateboarden. Da bei diesem Auftakt-Stop der Ecko Unltd. COS Cup Serie nebst Regionaltitel, ebenfalls die ersten Qualifikationen für die 21. Deutsche Skateboard Meisterschaft auf dem Plan standen, kamen hier in allen drei „Divisions“ (A, S und Girl) rund 63 Fahrer aus der ganzen Republik zusammen.

In der A-Klasse setzte sich am Ende 2018 Christoph Radtke als Gesamtsieger von 43 Teilnehmern durch. Mit 78,67 Punkten entschied er vor dem zweitplatzierten Benedikt Schmidt (76,33) den Contest für sich und kann sich zudem als Hannoveraner und damit der beste norddeutsche Skater ab sofort auch den Regionalmeistertitel auf die Fahnen schreiben.

Der Norddeutsche Vize-Meister wurde hingegen Gino Körner aus Bremen, der durch die Eliminations schlichtweg durchgefegt ist, auf der Pole Position das Semi-Final erreichte und mit glatten 76 Punkten als Dritter die Skatehalle verlässt. Das norddeutsche Siegertreppchen macht schließlich der insgesamt viertplatzierte Mike Brauer (72,67) aus Hamburg komplett. In der „Girl-Division“ waren fünf Mädchen am Start: 1. Lea Schäfer (60,67), 2. Caroline Dynybil (54,67), 3. Julia Kühne (53,00), 4. Jennifer Schneeweiß (48,33), 5. Charlotte Malchin (40,67).

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Newsletter zur Wahl in Oldenburg erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

VHS-Buch präsentiert

Im vergangenen Jahr stellte die VHS Oldenburg im Rahmen des Schwerpunktthemas die Frage „Woran glaubst du?“. Aus den Antworten entstand das Buch „Denkanstöße zum Miteinander in Oldenburg“. Als Gastredner begrüßte die VHS den Journalisten Constantin Schreiber, der 2016 für die Moderation der Sendung „Marhaba – Ankommen in Deutschland“ mit dem Grimme-Preis ausgezeichnet wurde. Seit 2017 moderiert er bei „ARD aktuell“ die Tagesschau.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.