• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg

City-Lauf: Siegaspiranten laufen sich aus dem Weg

14.10.2011

OLDENBURG Eine intensive Vorbereitung auf den diesjährigen City-Lauf und Oldenburg Marathon haben die Spitzenathleten hinter sich gebracht, wenn es an diesem Sonntag auf die Strecke geht. Insbesondere bei den Männern laufen sich einige Favoriten aber aus dem Weg.

Marathon

Bei den Frauen ist Vorjahressiegerin Antje Günthner vom Team Laufrausch (3:16:38 Stunden) wieder am Start. In diesem Jahr verbesserte sie ihre persönliche Bestzeit im Halbmarathon dreimal auf nun 1:31:41 Stunden. Mit fast der gleichen Halbmarathonzeit reisen Jana Wemken (Düsseldorf) und Rita März (Herzogenrath) an und werden um den Sieg mitlaufen. Wieder am Start ist der Vorjahreszweite Achim Groenhagen von der LG Harlingerland (2:43:00). In diesem Jahr wurde er unter anderem im Mai Deutscher Meister im Duathlon in der M 40. Am vorletzten Wochenende wurde er beim Halbmarathon in Bremen Zweiter der M 40 (1:14:22) hinter Gesamtsieger Thomas Bartolome.

Halbmarathon

Die Vorjahresdritte Tomke Barfknecht von der LG Harlingerland ist eigentlich eine Mittelstrecklerin. Ihr Trainer Uwe Rolf traut ihr eine Zeit von 1:30 Stunden zu. Damit ist sie ganz vorne zu erwarten. Die Oldenburgerin Anita Ehrhardt, Vorjahresfünfte im Marathon, ist vor 14 Tagen den Marathon in Köln gelaufen und möchte den Wettbewerb an diesem Sonntag „entspannt“ angehen. Auch Andrea Garben (TuS Petersfehn) wird wohl auf den vorderen Plätzen einlaufen.

Bei den Männern tritt Georg Diettrich (LG Braunschweig), elfmaliger City-Lauf-Gewinner, in diesem Jahr auf der längeren Strecke als Favorit an. Vorne mitlaufen wird Jens Nowak vom 1. TCO „Die Bären“. Gespannt sein darf man auf das Abschneiden des B-Jugendlichen Julian Hörig (LG Wilhelmshaven), der in Garrel die 10 Kilometer in 34:29 lief.

10 Kilometer

Die Bremerin Fakja Hofmann (LG Regensburg) hat in Oldenburg dreimal den Halbmarathon und in diesem Jahr die 25 Kilometer beim VfL-Straßenlauf gewonnen. Nach dem Bremen Marathon läuft sie nun die kürzere Strecke und dürfte nicht zu schlagen sein. Um vordere Plätze laufen Jana Fangmann (LG Göttingen) und Dr. Heike Piotrowski (LG Wilhelmshaven) mit.

Andreas Kuhlen (LG Braunschweig) reist nach den überzeugenden Siegen in Garrel und Cloppenburg als Favorit an. Tammo König vom 1. TCO „Die Bären“ gewann zuletzt den Herbstlauf in Ofen und will auch vorne angreifen.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Newsletter zur Wahl in Oldenburg erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

5 Kilometer

Für diese Strecke sind viele erfolgversprechende Nachwuchsläufer gemeldet. Bei den Frauen starten unter anderem die Vierte von Ofen, Lale Nottrodt (Schülerin vom 1. TCO „Die Bären“), und Kathrin Scholl, Ex-Handball-Nationalspielerin des VfL Oldenburg und aktuelle Meisterin über 400 Meter in Niedersachsen und Norddeutschland. Bei den Männern werden Leonard Hartung (DSC Oldenburg) und Alexander Korzuschnik (Vareler TB Triathlon) weit vorne erwartet.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.