• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg

So wird gebremst

21.06.2017

Es sind diese kurzen Momente nur, wenige Augenblicke – die dann aber über Wohl und Wehe im Straßenverkehr entscheiden können: Blinker gesetzt, Tempo angepasst, Fahrstreifen ordentlich gewechselt? Bei Rolf Schatz, Verkehrssicherheitsberater bei der Polizei von 1992 bis 2016 und fortwährend im Dienste der Verkehrswacht, lernen Ü65-er neuerdings, wie sie auch im Alter „fit im Auto“, so der Name des Programms, bleiben. „Erlebnisorientierte Lernformen“ hatte Schatz den zehn Teilnehmern der ersten Veranstaltung in Oldenburg – im ganzen Land sind diese und ähnliche Kursangebote angelaufen – versprochen. Und diese sollten sie auch bekommen.

Ein bisschen Theorie und ganz viel Praxis gab’s – so auch in einem Fahrschulwagen. Mit professioneller Begleitung und in Schalt- oder Automatikwagen (je nach Vorkenntnissen) ging es quer durchs Stadtgebiet, über die Autobahn und im Kreisel. Kleine Fehler, die sich hier wie dort vielleicht ganz unabsichtlich über Jahre eingeschlichen haben, wurden aufgetan und Alternativen aufgezeigt. Reifendruck, Technik, Sitzpositionen, Bremsübungen, auch mal eine Notsituation, sollten die Augen der Teilnehmer öffnen. Und taten es. Für Schatz und Co war es ein Erfolg – „viele Teilnehmer haben nach eigener Aussage Dinge gehört, die sie vorher nicht wussten“, berichtete er. Nächster Kurs-Termin ist Donnerstag, der 29. Juni. Einige Plätze (Teilnahme: 30 Euro, den Rest übernimmt die Verkehrswacht) sind noch frei. Weitere Infos zu Zeit und Ort gibt es unter Tel. 0176/81249736 (Schatz).

Neue Lehrer

24 neue Lehrerinnen und Lehrer hat das Studienseminar Oldenburg für die Lehrämter an Grund-, Haupt- und Realschulen im aktuellen Prüfungsdurchgang erfolgreich ausgebildet. Anlässlich ihres zweiten Staatsexamens erhielten die Pädagogen ihr Examen nun in einem feierlichen Rahmen überreicht, der vom Fachseminar Musik auf „Gut Wahnbek“ musikalisch gestaltet wurde.

Seminarrektor Detlef Boekhoff gratulierte im Namen aller Ausbilder und konnte leistungsstarke Absolventen mit einem Notendurchschnitt von 2,0 verabschieden. Im neuen Schuljahr können somit schon mal viele freie Planstellen in näherer Umgebung mit geprüften Junglehrern und -lehrerinnen besetzt werden.

Lärmschutz und Brücke

Der Hauptbahnhof in Oldenburg, die Restaurierung der Gleishalle, die Umgehungsstrecke, die Eisenbahn-Huntebrücke und die Lärmschutzwände im Oldenburger Raum – all das waren Themen, die beim Seniorentreffen der Eisenbahn- und Verkehrsgewerkschaft Oldenburg zur Sprache kamen. Der erste Vorsitzende Uwe Huxol begrüßte die Teilnehmer, darunter auch Oberbürgermeister Jürgen Krogmann und den Bundestagsabgeordneten Dennis Rohde.

Kostenfreie Typisierung

Partys feiern und Gutes tun – ach, könnte doch jeder Sommertag so sein: Studierende der Uni Oldenburg hatten jetzt zum Sommerfest (Motto: „Sommer, Sonne, Spender sein. Ein Match fürs Leben.“) auf den Campus Haarentor geladen. Neben Live-Musik, Gegrilltem und Getränken wurden die Teilnehmer auch zur kostenlosen Typisierung eingeladen, alles zugunsten der Deutschen Knochenmarkspenderdatei (DKMS). Zusätzlich gab es Infos und Vorträge von Ärzten, Knochenmarkempfängern und -spendern. Organisiert wurde das Fest von Oldenburger Studenten unterschiedlichster Disziplinen.

14000 Euro Spende

Eine eindrucksvolle Kostprobe der kulturellen Ausbildung an Oldenburger Schulen sowie der Musikschule der Stadt bekamen Besucher des Schülerkulturfestivals Walk’n’Art.

Der Erlös der Veranstaltung, die vom Lions Club Oldenburg-Lambertus bereits zum siebten Mal ehrenamtlich organisiert worden war, wurde im Großen Rathaussaal an die 19 beteiligten Oldenburger Schulen übergeben – zur zusätzlichen Förderung der Kulturarbeit waren das insgesamt 14000 Euro. Jede Schule erhielt damit 700 Euro, die Musikschule für die musikalische Früherziehung 1400 Euro.

Fotografenprüfung

Sieben Fotografinnen und ein Fotograf haben jetzt die Berufsfotografen-Prüfung (Nordwest: Weser-Ems-Gebiet und Ostfriesland) erfolgreich gemeistert. Das Niveau der Fotografien und Fotoprojekte sei sehr hoch gewesen, heißt es in einer Mitteilung von Cewe. Innungsbester mit der Gesamtnote 1 (sehr gut) ist Jacob Schwalm – Auszubildender im Cewe Studio. Er arbeitet zur Zeit noch als Produkt- und Werbefotograf ebenda.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.