• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg

SPD geht neue Wege

12.03.2019

Der SPD Ortsverein Osternburg/Stadtmitte-Süd hat auf seiner Mitgliederversammlung einen neuen Vorstand gewählt und ist dabei neue Wege gegangen: Gabriela Wiegand (65 Jahre, Rentnerin) und Raphael Heitmann (26 Jahre, Student) wurden als Vorsitzende gewählt. Der Ortsverein führt damit, als Novum im gesamten Bezirk Weser Ems der SPD, eine paritätische Doppelspitze in der Basis ein und macht damit von der im letzten Jahr auf Bundesebene der SPD verabschiedeten Regelung Gebrauch. „Wir freuen uns, dass wir das Projekt Doppelspitze hier im Ortsverein umsetzen können. Dies ist ein wichtiger Schritt zur Gleichberechtigung und ermöglicht uns mit zwei unterschiedlichen Personen viele verschieden Menschen in unseren Stadtteilen zu erreichen“, so die Vorsitzende Gabriela Wiegand. Das Modellprojekt ist zunächst auf vier Jahre befristet, anschließend findet eine bundesweite Auswertung durch die SPD statt. Nach rund 17 Jahren trat Ulf Prange nicht mehr als Vorsitzender für den Ortsverein an. Der Landtagsabgeordnete und Fraktionsvorsitzende der SPD-Stadtratsfraktion wird sich jedoch weiter aktiv als stellvertretender Vorsitzender in das Ortsvereinsleben einbringen. Weiterhin wurden in den Vorstand gewählt: die Vorsitzende der SPD Oldenburg Nicole Piechotta als stellvertretende Ortsvereinsvorsitzende. Schriftführer sind nun Tim Völker und Ute Prange, Kassierer Sascha Traub und Werner Wassenberg. Als Beisitzer wurden gewählt: Miriam Bourehil, Malte Diehl, Karsten Dierig, Jule Miklis, Jan Kalkmann, Bianca Klimsch, Heinz Rögener und Heidrun Sommerfeld.

Integration gefördert

Die Niedersächsische Lotto-Sport-Stiftung fördert die GVO-Jugend bei der Durchführung des Projektes „Integrationsarbeit in den Fußballmannschaften“ mit einem Betrag von 3500 Euro. Mit dieser Förderung wird die gelebte Integration in den Jugendmannschaften des GVO gewürdigt. Allein in den A/B-Jugend-Mannschaften spielen nicht weniger als acht Nationen gemeinsam Fußball. Auch Mannschaftsabende, Team-Tage und weitere Aktion zur Teambildung zeichnen die Aktivitäten in den Jugendmannschaften aus.

Karl Bruns geehrt

Die Jahreshauptversammlung des Schützenvereins Tweelbäke im Vereinsheim am Borchersweg verlief in gewohntem Rahmen. Bei der anschließenden Ehrung wurde Karl Bruns von den beiden Vorsitzenden Heiko Klaener und Maik Bruns für 40-jährige Tätigkeit als Schriftführer geehrt. Weitere Mitglieder, die für langjährige Vereinszugehörigkeit geehrt werden sollten, „waren nicht erschienen“, heißt es. Kassenführerin Inge Bruns wurde einstimmig wiedergewählt, zum Kassenprüfer Marc Heinemann berufen. Eine Beitragsanpassung und der Bau eines neuen Zaunes wurden genehmigt.

Pater Biju Abraham geht

Noch ist er Pastor in der Pfarrei St. Marien – am Weißen Sonntag (28. April) wird Pater Biju Abraham hier aber offiziell verabschiedet: Zum 1. Mai verstärkt er die Seelsorgearbeit in Bethen. Schon über die Osterfeiertage wird der indische Pfarrer hier mithelfen. Sein Wechsel wurde notwendig nach dem Weggang von P. Sajive Varghese Maliakal MS, der als neuer Provinzial seines Ordens andere Aufgabe übernimmt.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.