• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg

Spende für Jugendkultur

06.02.2019

Zusammen mit dem Team vom Cadillac hatte die Oldenburger Band „The Tuesbrassers“ zu ihrer alljährlich stattfindenden Benefiz-Party in dem Jugendkulturzentrum eingeladen. Als besonderen musikalischen Leckerbissen hatten sie sich die Band „Zebu & the Gnus“ als Gäste eingeladen. Nach dem Live-Programm hatte DJ Uwe fürs gemeinsame ‚Abhotten‘ gesorgt – und erneut wurde das Konzert zu einem großen Erfolg: „Volles Haus und tolle Stimmung im spendierfreudigen Publikum“, sagt Josef Kempen von „The Tuesbrassers“. Alle Einnahmen waren diesmal für den Verein Jugendkulturarbeit, der sich in den Räumen der ehemaligen Kaserne in Donnerschwee für den kulturellen Austausch mit Jugendlichen aus Polen, England, Frankreich und anderen europäischen Ländern einsetzt. Nun konnte der Gesamterlös in Höhe von 1643 Euro an den Verein Jugendkulturarbeit übergeben werden. Den Scheck überreichten Josef Kempen und DJ Uwe Brake jetzt an die Vertreter des Vereins, Jörg Kowollik und Gina Schumm, sowie an Bernd Becker (Förderer) und an die Förderer der Jugendkulturarbeit.

Richtiges Bild

In der NWZ-Ausgabe vom 5. Februar wurde leider ein falsches Bild veröffentlicht. Daher in der heutigen Fassung noch einmal die korrekte Bildzuordnung – mit der Bitte um Entschuldigung: Nach dreieinhalb Jahren Ausbildungszeit stellten sich jetzt 55 Kandidaten der Theorie- und Praxisprüfung, um sich danach Kraftfahrzeugmechatroniker und -mechatronikerin nennen zu dürfen.

Die Kreishandwerkerschaft händigte ihnen die begehrten Prüfzertifikate aus. Obermeister Dieter Meyer begrüßte im Rahmen der Freisprechungsfeier die Junggesellen und Junggesellinnen sowie Eltern und Gäste. Mit der Gesellenprüfung habe man eine entscheidende Grundlage geschaffen, mit der das Lernen allerdings nie aufhöre, mahnte Meyer.

Für seine herausragende Prüfungsleistung mit dem Gesamtergebnis „gut“ zeichnete er Tiziano Kämpf zusätzlich mit einem Geldpreis der Kraftfahrzeug-Innung Oldenburg aus. Kämpf hatte bei Rosier-Classic-Sterne in Oldenburg gelernt. In den Schwerpunkten Personenkraftwagentechnik und Nutzfahrzeugtechnik haben außerdem weitere Personen in Oldenburger Betrieben ihre Prüfung bestanden: Wesam Al Darwish (Hermann Munderloh), Harijs Alksnis (Sportwagen-Center Schmidt), Fabian Amme (Egon Senger), Mattis Brundiers (Autohaus Heidrich), Marvin Gerhard ((Alexander Bossert und Alexander Michel), Bastian Janetzko (Car Go), Florian Könnecke (Egon Senger), Tony Liedtke (Egon Senger), Lena Osso (A.T.U.), Kadir Özdemir (Heinrich Munderloh), Frederick Roberts (AH Kreyenbrück), Dennis Tiessen (H. Freese), Dennis Wagner (Autohaus Horstmann), Michael Zeisberg (Jan Harms), Maurice-René Buchtmann (Bernhard Wellmann), Michael Feil (Weser-Ems Busverkehr) und Sami Toraman (Egon Senger Nutzfahrzeugzentrum).

Handwerk gute Wahl

Für 14 ehemalige Auszubildende zum Anlagenmechaniker für Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik endete jetzt ihre Ausbildungszeit. Bei der Lehrabschlussfeier im Haus der Kreishandwerkerschaft Oldenburg überreichten die Vertreter des Prüfungsausschusses der Innung für Sanitär- und Heizungstechnik unter Vorsitz von Torsten Albertzarth die begehrten Prüfungszeugnisse.

Obermeister Erhard Lamberti betonte in seiner Begrüßungsrede die Bedeutung und den Wert der betrieblichen Ausbildung. Die Junggesellen hätten mit ihrer Wahl für eine handwerkliche Berufsausbildung die richtige Entscheidung getroffen.

Für sein herausragendes Prüfungsergebnis wurde Arndt Schwengsbier, Großenkneten (Rauh und Witte), zusätzlich mit einer Ehrenurkunde und einem Geldpräsent ausgezeichnet. Außerdem erhielten alle erfolgreichen Absolventen eine Erinnerungsmedaille der Innung.

Freigesprochen wurden außerdem einige weitere Auszubildende aus Oldenburger Betrieben: Domagoj Babic (Eismann Haustechnik), Frederik Bangert (Schweigatz- Heizungs- und Sanitärbau), Damian Danielewicz (Janzen), Christian Doose (Karl-Heinz Engels), Iulian Raul Mihalescu (Schweigatz-Heizungs- und Sanitärbau), Tom Rien (J. Christoffers), Sefkan Turgut (Brundiers Sanitär und Heizung) sowie Danell Winterland (Gnerlich).

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.