• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg

Tochter niemals so ablichten lassen

22.07.2020
Betrifft: „Gericht muss über Nixen-Bild entscheiden“ (NWZ vom 7. Juli) sowie die veröffentlichten Lesermeinungen im Leserforum (NWZ vom 10. Juli)

Die meisten Leute, die sich bei Ihnen gemeldet haben (laut Leserbriefen), fanden es ja anscheinend ganz normal, dass das Mädchen so abgelichtet wurde. Was ist mit denen, die anderer Meinung waren und sich einfach nicht getraut haben, ihre Meinung kundzutun? Da gibt es keine Statistik!

Ich bin beileibe keine „prüde“ Person, habe eine Tochter und bin Lehrerin in der Erwachsenenbildung und Nachhilfe für Schüler. Aber ich würde um keinen Preis der Welt meine Tochter so ablichten lassen, mit Schminke und Bikini, dazu noch als Kind! Darüber hinaus noch wegen kommerzieller Zwecke! Damit die Leute auf dem Wochenmarkt auch schön einkaufen! Und das Wort „Backfisch“, das in früheren Jahren mal relevant war für unbedarfte Jugendliche, ist doch kein Zufall mit dem Fisch zum Verkauf.

Das Foto heute in der NWZ mit dem kleinen Bikinioberteil und der unangemessenen Schminke für Kinder, daneben steht die Mutter und lächelt, finde ich abstoßend.

Ute Jaster Oldenburg

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.