• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg

Tor des jüdischen Friedhofs beschmiert

16.02.2015

Oldenburg In der Nacht zu Sonnabend haben Unbekannte die beiden Torsäulen des Jüdischen Friedhofs an der Osternburger Dedestraße mit mehreren Hakenkreuzmotiven beschmiert.

Eine Funkstreife der Polizei entdeckte die Farbschmierereien am frühen Sonnabendmorgen. Im Laufe der Fahndung wurden in der Nähe an einer Mauer in der Dragonerstraße und an zwei dort geparkten Autos ebenfalls rechtsradikale Symbole entdeckt. Eine Mauer an der Holler Landstraße wurde mit einer Drohung gegen Oberbürgermeister Jürgen Krogmann verunstaltet.

Ein Strafverfahren gegen Unbekannt wurde eingeleitet, und das zuständige Fachkommissariat hat die Ermittlungen bereits am Wochenende aufgenommen.

Für Sonnabend, 21. Februar, wurde vom antifaschistischen Bündnis in Oldenburg eine Demonstration unter dem Motto „Für eine solidarische Gesellschaft – gegen jede Form der Ausgrenzung“ angekündigt, die um 11 Uhr am Oldenburger Hauptbahnhof starten soll.

Bereits an diesem Sonnabendabend hatte es eine Spontan-Demonstration in Osternburg gegen Rechts gegeben.

Sabine Schicke stv. Redaktionsleitung / Redaktion Oldenburg
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2103
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.