• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg

Treue Mitarbeiter

18.09.2019

Mit großem Dank und Anerkennung für ihren langjährigen beruflichen Einsatz ehrten die Geschäftsführung, das Direktorium und die Mitarbeitervertretung (MAV) des Pius-Hospitals Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus allen Bereichen des Hauses, die in der ersten Jahreshälfte 2019 ein besonderes Dienstjubiläum verzeichnet hatten in einer Feierstunde in der Cafeteria des Krankenhauses.

Insgesamt hatten 81 Mitarbeiter in diesem Zeitraum ein Jubiläum zwischen zehn und 45 Jahren gefeiert. „Ob leitender Arzt, Büchereimitarbeiterin, Techniker, Expertin für Bildung oder Hauswirtschaft: jede Mitarbeiterin und jeder Mitarbeiter ist für uns wertvoll und wird hier im Pius-Hospital gebraucht. Ich bin froh und dankbar, dass so viele von ihnen das genau so sehen und sich seit vielen Jahren für unser Haus engagieren“, betonte Elisabeth Sandbrink, die Geschäftsführerin des Pius-Hospitals.

Unbezahlbare Wünsche

Einen Scheck in Höhe von 500 Euro überreichten die Auszubildenden der Awo Weser-Ems jetzt an Roland Keller, Stadtgeschäftsführer des Malteser Hilfsdienstes in Oldenburg. Der Betrag, den die Auszubildenden durch den Verkauf von Notfalldosen eingenommen hatten, kommt jetzt dem Herzenswunsch-Krankenwagen der Malteser zugute.

In den vergangen Wochen hatten die Auszubildenden der Awo sogenannte Notfalldosen in der Geschäftsstelle der Awo Weser-Ems in Oldenburg verkauft. Die kleinen Döschen helfen Leben zu retten: Diese werden mit Angaben zum Krankheitsbild und der Medikation im Kühlschrank gelagert. Im Fall der Fälle finden Rettungskräfte hier lebensrettende Informationen.

Einsatz für Flüchtlinge

Mit einer persönlichen Einladung von Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier und seiner Frau Elke Büdenbender wurde der Oldenburger Professor Dr. Reinhold Friedl zum Bürgerfest des Bundespräsidenten im Park und im Schloss Bellevue eingeladen. Im Zentrum des Bürgerfestes steht das ehrenamtliche Engagement. Reinhold Friedl, früher beim UN-Hochkommissariat für Flüchtlinge (UNHCR) in Genf tätig, ist seit 1990 ehrenamtlicher Leiter der UNO-Flüchtlingshilfe für Norddeutschland.

Ein Gefühl von Sicherheit finden Flüchtlinge in der Obhut des UNHCR, in eigenen vier Wänden der Refugee Housing Unit. Die UNO-Flüchtlingshilfe verdeutlichte an ihrem Stand, was all dies für Menschen auf der Flucht bedeutet: 17 Quadratmeter Würde und Schutz.

Erfolgreiche Integration

Den 1000. Klienten hat der Verein „Pro Connect – Integration durch Bildung und Arbeit“ begrüßt. Ein junger Mann aus Eritrea mit Wohnsitz in der Stadt erhielt von der Integrationsberaterin Shilan Abdo einen Sommerblumenstrauß als Dankeschön. Der 2015 gegründete gemeinnützige Verein hat in den letzten Jahren gemeinsam mit den Netzwerkpartnern zahlreiche Klientinnen und Klienten beraten, begleitet, bei der Sprachkursfinanzierung unterstützt und in Ausbildung oder Arbeit vermittelt.

Insgesamt wurden so seitdem über 500 Vermittlungen in regionale Unternehmen getätigt. „Auch in Zukunft werden wir gemeinsam viele hochmotivierte geflüchtete Mitbürgerinnen und Mitbürger mit regionalen Unternehmen zusammenbringen und danken allen unseren Sponsoren, Mitgliedern, Netzwerkpartnern, Ehrenamtlichen, Arbeitgebern und Klienten für das große Vertrauen“ würdigte Catrin Cordes, die Projektleiterin, die Arbeit.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.