• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg

TV-Star Dibaba als Großer Kurfürst

18.01.2014

Oldenburg /Berlin Es ist wohl das letzte „Defftig Ollnborger-Gröönkohl-Äten“ am 17. Februar in Berlin, bei dem Gerd Schwandner als Oberbürgermeister und Gastgeber zu Kohl und Pinkel einlädt. Und offenbar ist es ihm ein Anliegen, vor dem Ende seiner Amtszeit als OB mit diesem Traditionsessen noch einmal zu zeigen, was die Stunde geschlagen hat: Internationalität und Exzellenz von den Gästen bis hin zu den gekrönten Häuptern.

Auch die verantwortungsvolle Position des Großen Kurfürsten hat er mit einem Mann besetzt, dessen Wurzeln nicht nur in Deutschland liegen, sondern in Äthiopien. Der Coup: Dabei hat er jemanden ausgesucht, der das Plattdeutsche als Muttersprache wiederum besser beherrscht als die meisten der 350 Gäste aus Wirtschaft, Kultur und Politik. Yared Dibaba (44) kam 1979 nach Deutschland und wuchs in Falkenburg (Landkreis Oldenburg) auf. Bekannt wurde er im NDR als launiger Plauderer, etwa in einer Talkshow gemeinsam mit Bettina Tietjen.

Ein lockerer Plauderton ist vonnöten, denn dem sogenannten Großen Kurfürsten kommt im Protokoll des Kohl-essens die Rolle zu, den König leutselig zu proklamieren. Und gerade im vergangenen Jahr traf ein dröger Bremer dabei nicht den richtigen Ton. Entertainerin Ina Müller als Showtalent griff auch einmal daneben in dieser Rolle und versumpfte in Untiefen.

Diesmal wird also alles ganz anders, und die Spannung steigt. Auf den barocken Bundesminister Peter Altmaier folgt als Kohlkönig bekanntlich der auf diplomatischem Parkett gewandte türkische Botschafter Hüseyin Avni Karsliogğlu (57). So bleibt allein Gerd Schwandner die Rolle des Oldenburgers. Aber quasi ist ja auch er ein Emigrant: zugewandert aus Schwaben.

Mit Dibaba und Karslioglu bekommt Oldenburg Regenten mit Showtalent: Dibaba kennt sich als TV-Talker aus mit öffentlichkeitswirksamen Auftritten. Und auch von Karslioglu mit der Rod-Stewart-Frisur darf einiges erwartet werden: Er ließ sich in der Türkei schon einmal zum Abschied mit einem Straßenkreuzer offen chauffieren.

Sabine Schicke
stv. Redaktionsleitung
Redaktion Oldenburg
Tel:
0441 9988 2103
Michael Exner
stv. Redaktionsleitung
Autor

Weitere Nachrichten:

NDR

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.