• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg

VfB denkt an Verkauf von Namensrecht

13.12.2013

Oldenburg In einem Schreiben an Oberbürgermeister Gerd Schwandner fragt VfB-Vorstandsvorsitzender Frank Willers an, ob sich die Stadt Oldenburg vorstellen kann, das Namensrecht am Marschwegstadion für eine gewisse Zeit an den Fußball-Regionalligisten oder einen Sponsor abzutreten.

„Der Stadionname ist ein durchaus nachgefragtes Gut und würde uns bei der Finanzierung unseres Vereins helfen“, erklärt Willers und fügt hinzu: „Möglicherweise kann man die derzeitigen Erfolge und den positiven Rückenwind des VfB für die Gewinnung eines entsprechenden Sponsoren für einen Stadionnamen gewinnen. So wie beispielsweise in Meppen, wo das Stadion unter der Bezeichnung MEP-Arena geführt wird.“

Dazu bietet Willers der Stadt an, sich mit seinen Marketing-Verantwortlichen auf die Suche nach einem entsprechenden Sponsor zu machen: „Aus meinen Erfahrungen heraus bin ich der Überzeugung, dass sich das Thema Stadionname gut vermarkten lässt.“ Es habe bislang in dieser Hinsicht noch keine Gespräche mit möglichen Sponsoren gegeben. Auch zur Summe, die ein Sponsor für den Stadionnamen ausgeben müsste, gebe es noch keine Vorstellungen. Die „müsste noch ausgelotet werden“, erklärt Willers.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.