• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg

FUSION: Vier Kirchen jetzt unter einem Dach

13.05.2008

OLDENBURG Die Kirchengemeinden St. Peter, Heilig Geist, St. Willehad und St. Stephanus wurden am Pfingstsonntag in einem feierlichen Gottesdienst zu der neuen Gemeinde St. Willehad Oldenburg zusammengeschlossen. Die St.-Willehad-Kirche ist nun Hauptsitz. St. Stephanus und Heilig Geist sind ab sofort Filialkirchen. Das kirchliche Leben in den Filialkirchen wie Erstkommunion, Taufen und Trauungen werden weiter dort stattfinden.

St. Peter bekommt gemeindeübergreifende Bedeutung: Um die älteste katholische Kirche Oldenburgs herum entsteht das „Forum St. Peter“. Dazu gehören alle sozialen Einrichtungen wie die Caritas, der Sozialdienst katholischer Frauen, die Ehe-, Familien- und Lebensberatung und die Katholische Erwachsenenbildung. Rechtsträger des Zentrums wird eine Stiftung. „Für das neue Forum St. Peter ist geplant, noch dieses Jahr die Räumlichkeiten in der Peterstraße umzubauen“, erklärt Pfarrer Meinhard Ratzke.

Ende des Jahres wird es auch einen Pfarrerwechsel in der Gemeinde St. Peter geben. Pfarrer Meinhard Ratzke (69) geht in die Pfarrgemeinde St. Marien Oldenburg-Nord. Voraussichtlich im Oktober wird Egbert Schlotmann (45), Pfarrer von St. Barbara Dorsten-Wulfen-Barkenberg, Seelsorger im neuen „Forum St. Peter“ in Oldenburg. Unterstützen wird ihn Pastoralreferent Klaus Hagedorn (53), der seit 25 Jahren Hochschulseelsorger in Oldenburg ist.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Der 64-jährige Eduard Sandhaus, seit 1984 Pfarrer in St. Willehad, leitet die neue Gemeinde St. Willehad, zu der 13 000 Katholiken gehören. Ihm stehen Pfarrer Dr. Rainer Groothuis sowie die Pastoralreferenten Werner Bieberstein, Ingrid Liebermann und Ursula Ratte-Püschel zur Seite. In Zukunft ist geplant, die Büros der Mitarbeiter in St. Willehad einzurichten. Die Baumaßnahmen haben schon begonnen.

Probleme hat es bei der Fusion nicht gegeben. „Grund für die Zusammenlegung sind der Priestermangel und die fehlenden finanziellen Mittel“, erläutert Meinhard Ratzke.

Die Gottesdienste in der St. Willehad und St. Stephanus werden sonntags wie gewohnt gefeiert: 18 Uhr Vorabendmesse in St. Willehad, 9.30 Uhr Eucharistiefeier in St. Stephanus und 11 Uhr Eucharistiefeier in St. Willehad. In Heilig Geist ist sonntags Eucharistiefeier um 9.30 Uhr und in St. Peter sind die Gottesdienste um 11 und 19 Uhr.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.