Oldenburg - Über „Herrschaft und Bürger in Oldenburg vom Mittelalter bis zu Peter Friedrich Ludwig“ spricht Prof. Dr. Albrecht Eckhardt am Donnerstag, 4. Februar, 20 Uhr, im Schloss. Der Landesverein lädt im Rahmen der Schlossabende ein. Der Referent, der aktuell an einem Handbuch zum Thema Residenzstädte im alten Reich (1300-1800) mitarbeitet, wurde 1976 ans Staatsarchiv Oldenburg berufen und 1981 zum Leitenden Archivdirektor ernannt. Seit 1978 war er Lehrbeauftragter an der Carl von Ossietzky Universität.