• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg

Wiedersehen macht Freude

03.02.2015

Eine Atmosphäre wie bei einem Heimspiel haben am Sonnabend 101 Fans der Bundesliga-Frauen des VfL bei der Partie ihrer Lieblinge bei den Füchsen Berlin verbreitet (29:29). Neben den „Hunteflammen“ waren rund 50 Sponsoren und das VfL-Maskottchen „Robby Feuerglück“ in die Hauptstadt gereist. „Die Stimmung war grandios“, sagten die Organisatoren der Fahrt, Jens und Nico Staschen von Sponsor Servlog. Sie hatten sogar VfL-Fahnen vor dem Hotel aufhängen lassen. Nach einem gemeinsamen Abend mit dem Team ging es am Sonntag zurück. In Berlin blieben allerdings VfL-Präsident Günther Bredehorn (79) und Trainer Leszek Krowicki (57). Sie waren zum „Defftig Ollnborger Gröönkohl-Äten“ am Montag eingeladen.

Auf der Tribüne saß ebenfalls die ehemalige VfL-Kapitänin Sabrina Neuendorf (30). Sie absolviert in Berlin ihr Jura-Referendariat und unterstützte ihr Ex-Team in ihrem alten Trikot. „Heute war die Mannschaft etwas nervös, aber die gute Entwicklung in dieser Saison überrascht mich bei dieser dünnen Personaldecke schon sehr“, sagte Neunendorf, die sich freute, ihr altes Team wiederzusehen.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Jede Menge Fußballspiele hat derweil Berthold Boelsen schon in seiner Trainerkarriere erlebt. Bei Kreisligist FC Ohm­stede kam der erfahrene Coach, der im Sommer 2014 von Ligarivale Lehmden an die Rennplatzstraße gewechselt war, ohne Co-Trainer aus. Nun steht ihm Benjamin Lenz (33) zur Seite. „Benjamin hat innerhalb der Mannschaft einen hohen Stellenwert – und seine Meinung ist mir sehr wichtig“, meinte Boelsen. Zudem vermeldete der FCO kurz vor dem Ende der Wechselperiode den Zugang von Innenverteidiger Peter Krotzek (26). Er kommt von Landesligist VfL Oythe.

Ein schnelles Wiedersehen mit seinem Ex-Club feiert unterdessen Jörg Rosenbohm (52). Der langjährige „Macher“ von Fußball-Regionalligist VfB Oldenburg wurde in der vergangenen Woche als neuer Sportleiter von SV Atlas Delmenhorst vorgestellt. An diesem Dienstag (20.30 Uhr, Maastrichter Straße) tritt der Bezirksliga-Spitzenreiter zu einem Testspiel bei der U 23 des VfB an. Auch für Atlas-Coach Jürgen Hahn (43) und seinen zwei Jahre jüngeren Co-Trainer Marco Büsing (beide haben ihre Verträge in Delmenhorst kürzlich bis 2017 verlängert) ist es eine Reise in die Vergangenheit. Sie betreuten die Landesliga-Mannschaft aus Oldenburg bis Sommer 2013. In diesem Winter wurde Servet Zeyrek (40) bei der VfB-Reserve Hahns Nach-Nach-Nachfolger.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.