• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Wirtschaft

AKTION: Altenheim verwandelt sich in Laufsteg

06.04.2006

OLDENBURG Mit regelmäßigen Modenschauen will das Heim den Senioren ein bisschen Abwechslung ins Haus bringen. Die Models waren im Alter zwischen 85 und 95 Jahren.

von mandy von pless OLDENBURG - Mit einem riesigen Applaus endete gestern die Modenschau im Friedas-Frieden-Stift. Sechs Bewohner des Altenpflegeheimes präsentierten im Wintergarten die neue Frühjahr- und Sommerkollektion eines Modehauses aus Lemförde. Die Models waren im Alter zwischen 85 bis 95 Jahren.

Die Anspannung vor dem Auftritt war den fünf Damen und dem einen Herrn anzumerken. Aber auf dem Laufsteg war davon nichts mehr zu spüren. Sie trugen festliche, sportliche und Freizeitmode zu Schau. „Als Model die Kleider vorzuführen, hat mir sehr viel Spaß gemacht. Wir konnten zeigen, was gerade modern ist“, sagt Model Elisabeth Cohrs (92).

Morgens um 9 Uhr haben die Vorbereitungen für die Modenschau begonnen. Das Styling der Models hat die Friseurin Willy Nußbaum aus dem Altenpflegeheim übernommen. „Für mich war es selbstverständlich, den Senioren die Haare zu machen“, sagt Nußbaum.

Zahlreiche Zuschauer waren gekommen, um sich die Modenschau nicht entgehen zu lassen. Die Models wurden jedes Mal mit einem Applaus empfangen. „Die Freizeitkleidung hat mir am besten gefallen. Die Models haben das richtig gut gemacht“, erzählt die 80-jährige Henriette Otte.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den NWZ-Wirtschafts-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Vor und nach der Modenschau hatten die Zuschauer und Bewohner des Hauses Zeit, in der neuen Frühjahr- und Sommerkollektion zu stöbern. Im Wintergarten hatte das Modehaus fast 10 000 Kleidungsstücke zur Auswahl aufgebaut: Damen- und Herrenmode, Unterwäsche oder Therapieschuhe. Die Bewohner des Altenpflegeheimes nutzten die Gelegenheit, um sich ein paar neue Kleider zuzulegen. Freudestrahlend erzählt Gerda Arens (79), „Ich habe mir gleich drei neue Hosen und Strümpfe gekauft.“

Das Altenpflegeheim veranstaltet seit 2001 zwei Mal im Jahr eine Modenschau. „Viele Bewohner können das Heim aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr verlassen. Deshalb freuen sie sich immer sehr auf die Modenschau. So kommt ein bisschen Abwechslung ins Haus“, erklärt Organisatorin Gabi Malo. Im Oktober findet die nächste Modenschau im Altersheim statt.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.