NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Wirtschaft

Bbs-Neubau: An der Hotelsuite wird noch gezimmert

27.08.2015

Oldenburg Wo, bitte, geht’s hier zum Hotelzimmer? Ulrike Jung-Krone, die städtische Projektleiterin für den Neubau der Berufsbildenden Schule 3, blickt auf ihren Gebäudeplan und stutzt kurz. Links oder rechts herum? In dem gewaltigen Bauwerk an der Maastrichter Straße, das eine Nutzfläche von 8800 Quadratmetern bietet, kann man sich schon mal verlaufen. Hausmeister Mario Hoppe behält die Orientierung und weist den Weg zu Raum B.18, dem Hotelzimmer. Das gibt’s im Neubau tatsächlich, ist aber noch nicht fertig eingerichtet. Davor ein kleiner Raum fürs „Housekeeping“, außerdem eine Rezeption. Hier können angehende Hotelfachangestellte ihr Handwerk von der Pike auf lernen.

Sie zählen zu den 3200 Schülern, die ab dem nächsten Donnerstag, 3. September, an der neuen BBS 3 in den Schulformen Fachoberschule, Fachgymnasium und Berufsfachschule unterrichtet werden. „Der Schulbetrieb kann starten, auch wenn noch nicht alles komplett fertig sein wird“, nickt Bernard Krause, Geschäftsbereichsleiter im städtischen Eigenbetrieb für Gebäudewirtschaft und Hochbau (EGH).

In der mit einer aus drei Lagen bestehenden Folienkonstruktion überdachten „Markthalle“, dem Herzstück des Neubaus, wirft das Licht Schattenbilder an die Wände des viergeschossigen Gebäudes. An diesem zentralen Platz der Berufsschule soll das Prinzip der „Produktionsschule“, in der Schüler für Schüler planen, produzieren und verkaufen, umgesetzt werden. Um die Markthalle herum sind verschiedene Räume angeordnet: eine Bäckerei und Konditorei mit Verkaufsräumen, eine Produktionsküche, die für ein regelmäßiges Mittagsangebot sorgen soll, ein Verkaufsraum für angehende Floristen, in dem die Erzeugnisse des Gewächshauses veredelt und verkauft werden. Außerdem eine Caféteria, die für eine Grundversorgung zuständig ist, sowie eine Bühne für Auftritte und Veranstaltungen. „Hier möchte man gerne Schüler sein“, ist Oldenburgs Baudezernentin Gabriele Nießen überzeugt.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Geschirr noch verpackt

In der Großküche steht das Geschirr noch in Umzugskartons verpackt. Der Geruch von Reinigungsmitteln liegt in der Luft. Im 250 Quadratmeter großen Lehrerzimmer, das mit Eichenparkett ausgestattet ist, stehen Stühle und Sessel in der einen, Tische in der anderen Ecke. Neben einem Waschbecken installiert ein Handwerker noch eine Halterung. Für Hausmeister Mario Hoppe sind diesmal die Sommerferien ausgefallen, auch für die Schulleitung und die Lehrkräfte stellt der Umzug einen außergewöhnlichen Kraftakt dar.

Im Keller des Gebäudes programmieren Techniker die Mess- und Regeltechnik. Alles wird von Projektleiterin Ulrike Jung-Krone und ihrem Kollegen Ulrich Helpertz überwacht. Sie kontrollieren, dass die Ausführung der Arbeiten dem entspricht, was die Stadt beim von ihr beauftragten Generalunternehmen Goldbeck bestellt hat. 26,77 Millionen Euro umfasst das Auftragsvolumen. Die Bauabnahme fand schon in der vergangenen Woche statt. Seit diesem Mittwoch, 0 Uhr, hat die Stadt von Goldbeck die alleinige Schlüsselgewalt übernommen.

Krippe im Probebetrieb

Die angegliederte Krippe hat schon den Probebetrieb mit drei Steppkes aufgenommen. Sie bietet zum einen angehenden Erzieherinnen und Erziehern die Chance, Praxiserfahrung zu sammeln, zum anderen können junge Eltern, die die Schule besuchen, aber auch Lehrer ihre Kinder zur Betreuung unterbringen. In der von Carmen Boelmann geleiteten Einrichtung sollen nächste Woche bereits elf Kinder betreut werden.

Offiziell eingeweiht wird die neue Schule am Dienstag, 6. Oktober. Niedersachsens Kultusministerin Frauke Heiligenstadt (SPD) hat ihre Teilnahme aufgrund von Terminschwierigkeiten wieder abgesagt, sie lässt sich aber von ihrer neuen Staatssekretärin Erika Huxhold vertreten. Zur Einweihung dürfte dann auch das Hotelbett gemacht sein.

Die BBS 3 in Zahlen

Über 8800 Quadratmeter Nutzfläche verfügt die neue BBS 3 an der Maastrichter Straße. Der Neubau bietet Platz für 3200 Schüler – davon sind täglich bis zu 1400 anwesend – und etwa 140 Lehrkräfte. Unterrichtet wird in den Schulformen Fachoberschule, Fachgymnasium und Berufsfachschule – u.a. in den Berufsfeldern Gastronomie, Hauswirtschaft, Ernährung und Agrarwirtschaft.

Der Neubau ersetzt die Standorte an der Willers­straße und Milchstraße.

Der Komplex beherbergt
58 allgemeine Fachunterrichtsräume und sechs Arbeitsräume
drei Hotelküchen, eine Großküche, eine Produktionsküche, zwei Kojenküchen mit Nebenräumen
zwei Lehrrestaurants
eine Bäckerei und eine Konditorei mit Verkaufsschulungsraum
eine Caféteria
Fachpraxisräume für Textil, Floristik, Körperpflege und Krankenpflege
Fachunterrichtsräume für Werken, Musik, Chemie, Biologie, Ernährungslehre und Informatik
eine Bibliothek (260 Quadratmeter)
den Verwaltungsbereich mit einem Lehrerzimmer (250 m²) sowie 24 Büro-, Besprechungs- und Funktionsräumen.

Auf dem Grundstück befinden sich außerdem
eine Krippe (215 m²)
ein Gewächshaus (270 Quadratmeter)
rund 200 Parkplätze, die während des Kramermarktes der Öffentlichkeit zur Verfügung stehen.

Die Einschulung der Vollzeit-Schüler findet am Donnerstag, 3. September, im neuen Schulgebäude statt. Die neuen Klassen werden gestaffelt zu unterschiedlichen Zeiten eingeschult.

Infos zu Einschulungszeiten unter www.bbs3-ol.de


Mehr Bilder unter   www.nwzonline.de/fotos-oldenburg 
Stephan Onnen Redakteur / Redaktion Oldenburg
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2114
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.