• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Wirtschaft

Brand Im Oldenburger Cadillac: „Unsere Arbeit ist in Rauch aufgegangen“

01.03.2016

Oldenburg So groß die Aschehaufen, so blind die Fenster, so verkohlt die Wände und so schwer die Herzen nun auch sein mögen – es hätte am Sonnabendmorgen im und rund ums Jugendkulturzentrum Cadillac alles sehr viel schlimmer enden können – wenn nicht Jugendliche das Feuer bereits um kurz nach 6 Uhr noch recht frühzeitig gemeldet hätten.

„Das war ein Vorteil“, heißt es von der hiesigen Feuerwehr, die bei ihrem mehr als zweistündigen Einsatz einen Totalschaden verhindern konnte. Sie war mit knapp 30 Kräften vor Ort, darunter auch die Freiwillige aus Osternburg.

Es war schon ein besonderes Glück, dass das zunächst kleine Feuer im hinteren Bereich des Cadillac um diese Zeit von Passanten und Anwohnern gemeldet wurde. Zwar ermittelt die Polizei auch zu einer möglichen Brandstiftung, ein Unglücksfall scheint nach ersten Vermutungen aber wahrscheinlicher. Jene Grundstücksecke, in der ein Abfallcontainer steht und von dem möglicherweise das Feuer ausging, war bei Rauchern beliebt.

Unglück oder Brandstiftung – das dürfte Einrichtungsleiter Marius Asmus zu diesem Zeitpunkt relativ egal sein. Eine erste Bestandsaufnahme der Schäden zeigt, dass kurzfristig wohl doch auf mehr Veranstaltungen verzichtet werden muss als bislang angenommen. Oder wie es die Stadt formuliert: „Alle geplanten Veranstaltungen fallen bis auf weiteres aus“ – oder finden an Ersatzorten wie dem Amadeus (12. März: Sweety Glitter & The Sweethearts; 17. März: St. Patricks Day Festival) statt. Betroffen sei nur der Veranstaltungsbereich; die Kurse der Musikschule und die Workshops finden trotz des Brandes statt.

Erste Info für die kommenden Konzerte: Dank der spontanen Hilfe des Amadeus Oldenburg werden die nächsten zwei Konzerte...Posted by Cadillac Zentrum Für Jugendkultur on Montag, 29. Februar 2016

Sehr viel schwerwiegender als die zusätzliche Arbeit durch Koordinierung der Ausweichorte und -termine aber dürfte da der Alltag werden. „Wir werden versuchen, die Jugendarbeit provisorisch aufrecht zu erhalten“, so Asmus, „dieser Brand trifft uns zu einem sehr unglücklichen Zeitpunkt – viel von unserer Aufbauarbeit ist in Rauch aufgegangen“.

Erst im Jahr 2013 wurden mehrere Räume im Jugendkulturzentrum umfassend saniert. Rund 150 000 Euro kostete das damals, Grund dafür waren „Polycyclische Aromatische Kohlenwasserstoffe“ (PAK) – krebserregende Schadstoffe, die auch bei Bränden entstehen. Diese Sanierung war erfolgreich und nicht umsonst, sie fand in einem anderen Gebäudetrakt statt. Um eine ähnlich arbeits- und kostenintensive Sanierung wird man aber auch nun wohl kaum herum kommen.

Unklar ist noch, ob hier eine bloße oberflächliche Reinigung genügt – oder die Wände und das Interieur doch eher großflächig abgetragen, verputzt, verkleidet oder ausgetauscht werden müssen. Klar sei hingegen, dass das Café Route 66 „auf absehbare Zeit nicht nutzbar“ sein wird, sagt Asmus, ebenso wie die Büros des CJD. Auch die nun löchrige Decke sei lediglich provisorisch hergerichtet.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den NWZ-Wirtschafts-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Gutachter und Kripo waren am Montag vor Ort. Man habe signalisiert, dass es bis zur Klärung von Schadenshöhe, Kosten und Arbeitsschritten nicht allzu lange dauern mag.


  www.oldenburg.de/cadillac 
Marc Geschonke Redakteur / Redaktion Oldenburg
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2107
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.