• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Wirtschaft

BÄKO: Bäckerhandwerk im Umbruch

19.06.2008

OLDENBURG Bei der Bäko Weser-Ems an der Holler Landstraße wird kräftig gebaut: Das Lager wird erweitert und technisch aufgerüstet, ein modernes Werkstattzentrum hochgezogen, das den mehr als ausgelasteten Monteuren der Bäcker- und Konditoren-Genossenschaft neue Möglichkeiten im Service bieten wird. Damit reagiert die Bäko auf zwei Trends im Bäckerhandwerk: Angesichts des weltweiten Wettbewerbs um Rohstoffe müssen größere Lager dafür sorgen, dass bei Waren wie Mehl oder Körnern keine Lieferengpässe entstehen – und mehr Service ist nötig, weil Unternehmen in zeitgemäße Technik investieren.

Geschäftsführer Dr. Ewald Oltmann skizzierte am Mittwoch vor der Generalversammlung das Geschäftsfeld der Bäcker im Umbruch: Die Schere zwischen Arm und Reich gehe immer weiter auf, gleichzeitig werde davon ausgegangen, dass sich die Lebensmittelpreise binnen zehn Jahren nochmals verdoppeln würden. Oltmann sagte, dass sich die Bäcker und Konditoren mit ihren Qualitätsprodukten auf „die breite Spitze von 40 Prozent der Verbraucher“ stützen müssten, die bereit seien, für Backwaren einen fairen Preis zu bezahlen.

Dies sei allerdings nur mit hoher Qualität zu erreichen. Im Nordwesten hätten die Bäcker zwar mehr Umsatz von den Discountern oder Industriebäckern zurückerobert als andernorts, dennoch müsste „der Qualitätsunterschied zur Industrie mit aller Macht verteidigt“ werden. Aus diesem Grund will die Bäko noch in diesem Jahr eine gemeinnützige Stiftung ins Leben rufen. Die soll das Image des backenden Handwerks verbessern, „so wie es den Köchen gelungen ist“, um mehr junge Menschen für backende Berufe zu begeistern.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Aufsichtsratsvorsitzender Bernhard Hoppmann lobte die Anstrengungen der Bäko in Sachen Mitarbeiterentwicklung, Seminare und Image-Veranstaltungen. Auch das trage dazu bei, dass die Bäko bundesweit vorn sei und 2007 ein „Geschäftsjahr wie im Himmel“ vorgelegt habe.

Der Düsseldorfer Bäckermeister Josef Hinkel riet in seinem Vortrag zu Optimismus: Brot sei ein bezahlbares Premiumprodukt, die Hinwendung zum Kunden entscheidend: „Ich verkaufe auch eine halbe Scheibe Brot, wenn der es so möchte.“

Mehr auf Wirtschaft, S.31

Thorsten Kuchta stv. Redaktionsleitung / Redaktion Oldenburg
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2102
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.