• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Markt
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Events
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Kontakt
  • Werben
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Wirtschaft

Bahnhalt Wechloy erneut um halbes Jahr verschoben

21.08.2013

Oldenburg Kommt er nun, oder kommt er nicht, der Zughalt Wechloy? „Er kommt“, verspricht Bahnsprecherin Sabine Brunkhorst. Im Oktober beginnen die Baumfällarbeiten am Bahndamm, der erste Zug soll im Herbst zum Fahrplanwechsel 2014/2015 in Wechloy halten – also ein halbes Jahr später als noch im März angekündigt. Brunkhorst nannte für die erneute Verschiebung keine Gründe.

Die Bauarbeiten beginnen in diesem Herbst, wenn mit einer Vibrationsramme Spundwände in die Erde eingebracht werden. Ob es während der Bauzeit zu Beeinträchtigungen beim Zugverkehr kommen wird, kann die Bahnsprecherin noch nicht sagen. Viele Arbeiten würden allerdings nachts erledigt. Eine Million Euro wird die Investition kosten. Gebaut wird hinter dem Autohaus Rosier nördlich des Bahndamms. Dort entsteht zudem ein Technologie- und Innovationspark und eine neue Gastronomie mit der BarCelona Finca (die NWZ  berichtete). Gut zu erreichen sind vom neuen Zughalt auch die Studentenwohnheime in Haarentor und Wechloy sowie die beiden Universitätsstandorte.

Als Teil des Projekts sollen nach Mitteilung der Stadt ein Park & Ride- und ein Bike & Ride-Platz (B&R) entstehen. Des Weiteren wird eine 400 Meter lange behindertengerechte Zuwegung für den Fußgänger- und Fahrradverkehr vom Artillerieweg bis zum östlichen Zugangspunkt des Bahnsteigs hergestellt, von der 225 Meter auf dem Gelände der ehemaligen Gärtnerei Kiel bereits gebaut wurden.

Weitere Nachrichten:

Autohaus Rosier