• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Wirtschaft

HEIMATVEREIN: Belegschaft rückt zur Blutspende an

29.06.2007

NEUENWEGE „Die Schallgrenze von 50 Teilnehmern haben wir diesmal deutlich überschritten“, freute sich die Vorsitzende des Heimat- und Bürgervereins Neuenwege (HBV), Birgit Kempermann, nach der erfolgreichen Blutspendeaktion im „Clubhaus Alte Schule“ am Tweelbäker Weg in Neuenwege. 61 Spender hatten an dieser dritten gemeinsamen Aktion von HBV und Blutspendedienst des Deutschen Roten Kreuzes teilgenommen, zwölf davon waren Erstspender.

Über diese Resonanz war die Heimatvereins-Vorsitzende stolz. Sie hofft, bei der nächsten Spendenaktion auf noch mehr Freiwillige. „Das wird uns auch gelingen, wenn Vereine, Gruppen, Nachbarschaftsgemeinschaften oder Firmen geschlossen zu uns kommen.“

So wie die Firma Erhard Lamberti von der Holler Landstraße in Neuenwege, die fast mit der kompletten Belegschaft – einige Mitarbeiter sogar noch im Blaumann – anrückte. Diese Initiative von Firmenchef Erhard Lamberti und seiner Frau Hilke lobte auch der anwesende DRK-Gebietsreferent Bruno Garben und der betreuende Mediziner Reinhard Harjes.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den NWZ-Wirtschafts-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Grundsätzlich kann jeder gesunde Mensch im Alter zwischen 18 und 68 Jahren und einem Mindestkörpergewicht von 50 Kilogramm Blut spenden, erklärte Birgit Kempermann. Zwischen zwei Blutspenden muss ein Abstand von mindestens acht Wochen liegen. Über die Zulassung zur Blutspende entscheidet der auf dem Blutspendetermin anwesende Arzt nach einem vorausgehenden Gesundheitstest. Nach etwa sieben bis zehn Minuten ist der Spendenvorgang beendet.

Nach der Blutspende und einem zehnminütigen Ausruhen lockte ein leckerer Imbiss, den die Frauen des Heimat- und Bürgervereins Neuenwege liebevoll vorbereitet hatten.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.