• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Wirtschaft

Gesundheit: Bessere Versorgung für Ältere

18.10.2012

Oldenburg Der Medizinstandort Kreyenbrück wächst weiter: Noch in diesem Jahr will das Reha Zentrum Oldenburg mit einem großzügigen Anbau starten. Vier Millionen Euro werden in die Erweiterung um 1097 m² investiert, berichtet Reha-Hauptgeschäftsführerin Karin Vogel.

In Zeiten des demografischen Wandels werden hier 30 Betten und 20 ambulante Plätze für die geriatrische Reha entstehen. Alles wir darauf abgestimmt, dass jenen alten Menschen geholfen werden kann, die etwa nach einer Operation wieder auf die Beine kommen sollen und wollen. „Ziel ist es, die Selbstständigkeit und Lebensqualität der Menschen solange wie möglich zu erhalten und die Pflegebedürftigkeit zu vermeiden“, erläutert Privatdozent Dr. Jürgen Bauer, Direktor der Klinik für Geriatrie am Klinikum und des geriatrischen Zentrums, zu dem ebenfalls Betten im Evangelischen Krankenhaus zählen.

Auch von der Vernetzung mit der European Medical School (EMS) versprechen sich Karin Vogel und Dr. Bauer positiven Effekt, schließlich ist einer der Schwerpunkte die Versorgungsforschung. Mithin bieten sich Möglichkeiten von Forschungsprojekten mit Evaluationen.

Das neue Gebäude wurde ebenso von dem Oldenburger Architekturbüro Angelis&Partner entworfen wie das bisherige aus den neunziger Jahren. Alles soll sehr freundlich mit warmen Farben einladend wirken, so dass sich die alten Menschen wohlfühlen. Im August 2013 sollen die ersten Patienten dort einziehen können. „Alles soll Vorzeigecharakter haben“, beschreibt Karin Vogel das Vorhaben und verspricht „die Oldenburger werden glänzen können.“

Nach Kenntnis von Dr. Bauer gibt es ein ähnliches Angebot hier so nicht, mit der engen Verzahnung von akuter geriatrischer Versorgung und der Reha, die speziell auf diese Patientengruppe zugeschnitten sei.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Wirtschafts-Newsletter der Nordwest Mediengruppe erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Ältere Menschen aus Oldenburg können künftig also nach einem Krankenhausaufenthalt die Reha wohnortnah fortsetzen. Bislang mussten sie häufig nach Vechta oder in andere entfernte Häuser ausweichen.

Träger des Reha-Zentrums sind die Evangelische Krankenhausstiftung und das Klinikum einerseits sowie im ambulanten Bereich zusätzlich das Pius-Hospital. Schwerpunkte des Hauses mit 260 Betten und 100 ambulanten Plätzen sind Kardiologie, Neurologie und Orthopädie.

Sabine Schicke stv. Redaktionsleitung / Redaktion Oldenburg
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2103
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.