• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Wirtschaft

Beste Gründer aus Oldenburg

05.09.2015

Oldenburg Riesiger Erfolg für die Gründer von „MiCROW“: Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel hat das Oldenburger Gründungsvorhaben aus der Informations- und Kommunikationstechnologie am Freitag auf der Internationalen Funkausstellung in Berlin mit einem der fünf Hauptpreise des „Gründerwettbewerbs – IKT Innovativ“ ausgezeichnet. Der Preis für die Gründer ist mit 30 000 Euro Startkapital verbunden. Neben dem Startkapital erhalten die Gewinner aktive Unterstützung durch ein bundesweites Expertennetzwerk, das den innovativen jungen Unternehmern beim Schritt in die Selbstständigkeit mit Rat und Tat zur Seite steht.

Sigmar Gabriel sagte anlässlich der Verleihung: „Als eigene Chefin oder eigener Chef setzen viele junge Talente in Deutschland jedes Jahr tragfähige Geschäftskonzepte um, beweisen Mut und Kreativität und leisten einen wichtigen Beitrag zu Wachstum und Beschäftigung.“ Nach Gabriels Angaben sind 97 Prozent der Neugründungen des Gründerwettbewerbs auch nach den ersten Geschäftsjahren weiter am Markt, in der Regel mit durchschlagendem Erfolg, so Gabriel.

Die Oldenburger Sieger von „MiCROW“ bieten insbesondere kleinen und mittelständischen Hochtechnologieunternehmen „ein bislang einzigartiges Mikromontagewerkzeug an“, heißt es in der Laudatio.

Prämiert werden in dem Wettbewerb Vorhaben, deren Geschäftsmodell maßgeblich auf innovativen Anwendungen aus dem Bereich der Informations- und Kommunikationstechnik basiert. Seit der ersten Runde 2010 wurden bereits 179 Gründungen in ihren Vorhaben unterstützt.


Mehr Infos unter   www.gruenderwettbewerb.de (preisträger) 
Karsten Röhr
Redakteur
Redaktion Oldenburg
Tel:
0441 9988 2110

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.