• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Wirtschaft

Ausbildung: Deutschlands bester Nutzfahrzeugbauer

19.11.2010

OLDENBURG Die westfranzösische Hafenstadt La Rochelle wird in der kommenden Woche dem Oldenburger René Stolle Gelegenheit geben, den Stress der letzten Wochen abzubauen. Verdient hat er ihn sich auf jeden Fall: Hinter dem Junggesellen des Tungeler Unternehmens Schütte Fahrzeugbau liegt eine beeindruckende Leistung.

Lehre endet früher

Im Sommer 2010 wurde der 19-Jährige bei der vorgezogenen Gesellenprüfung Kammersieger im Ausbildungsberuf Metallbau, Fachrichtung Nutzfahrzeugbau. Den um ein halbes Jahr vorgezogenen Prüfungstermin hatte er allein seinen hervorragenden Leistungen zu verdanken. Im Herbst dieses Jahres holte der talentierte Bastler – René „ frisierte“ bereits als Jugendlicher Rasenmäher-Trecker – dann auch den Sieg im Leistungswettbewerb auf Landesebene. Doch damit nicht genug: der Oldenburger Metallbauer setzte dem Ganzen eine Krone auf und holte sich vor wenigen Tagen in Northeim den Titel des Bundessiegers. Metallbauer aus allen Bundesländern und fünf Fachrichtungen trafen hier aufeinander und mussten ihre handwerklichen Fähigkeiten beweisen.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Viel Werkzeug im Gepäck

Morgens nach dem Frühstück wurde eine Stunde lang geschweißt, dann blieben 30 Minuten, um eine Hydraulikschaltung zu stecken. Die restlichen fünfeinhalb Stunden arbeiteten sich alle Wettbewerber dann an ihren Werkstücken ab. „Man muss bei der Prüfung auf jeden Fall voll dabei sein“, verrät Stolle seine Einstellung. Er war von allen Teilnehmern offenbar am besten vorbereitet: „Die meisten Landessieger hatten nur ihr Werkzeug aus den Betrieben dabei. Ich habe auch noch mein privates dazugeschmissen“, erzählt er.

René Stolle hat seit dem 1. August 2007 im Tungeler Unternehmen viel gelernt. Jetzt muss der junge Mann ein halbes Jahr lang seinen Zivildienst leisten, anschließend will er sein Fachabitur machen und ein Maschinenbaustudium dranhängen.

Spaß am Schrauben

Auch wenn der Alltag ihn wieder einholen wird, die Urkunde und Goldmedaille, die er in Northeim erhalten hat, werden ihn immer wieder an seinen Erfolg erinnern. An die Zeit in Tungeln denkt er auf jeden Fall gerne zurück: „Das Schrauben an den großen Maschinen hat mir viel Spaß gemacht.“

Die Firma Schütte hat derzeit sechs Auszubildende im Bereich Nutzfahrzeugbau. Schon mehrfach konnte das Unternehmen Kammer- und Landessieger vorweisen. Die Auszeichnung zum Bundessieger verpasste ein anderer Mitarbeiter vor drei Jahren nur haarscharf. Umso stolzer ist die Unternehmensleitung, dass es nun so eindeutig mit der Auszeichnung klappte.

Obermeister gratuliert

Für die tolle Leistung als Bundessieger wurde René Stolle jetzt auch von der Metall-Innung Oldenburg gebührend gefeiert. Obermeister Hans-Jürgen Sander lud den Bundessieger zu einer Feierstunde in die Innungsgeschäftsstelle in das „Haus des Handwerks“ ein. Gemeinsam mit Meisterausbilder Thorsten Pophanken und des Betriebsinhabers Thomas Schütte überreichte Sander dem jungen Spitzenhandwerker einen Geldpreis der Innung und ein Metall-Logo zur Erinnerung an die Deutsche Meisterschaft 2010.

Sander, der auch in Northeim dabei gewesen war, unterstrich bei der Ehrung den hohen Stellenwert der Ausbildung im Metallhandwerk und wies auf die Chancen im Berufsleben hin. Die im Zusammenspiel von Berufsschulen, überbetrieblicher Ausbildung und Innungsfachbetrieb erreichte hohe Qualität der Kenntnisse und Fertigkeiten der Absolventen „suche ihresgleichen“.

Werner Fademrecht Hatten / Redaktion Wardenburg
Rufen Sie mich an:
04407 9988 2731
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.
DIE WIRTSCHAFT

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.