• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Wirtschaft

Die Stadt erledigt ihre Hausaufgaben

14.04.2016

Oldenburg Die Stadt erledigt ihre Hausaufgaben: In 2016 und in den beiden folgenden Jahren sollen an den großen Schulzentren – IGS Helene-Lange-Schule, IGS Flötenteich, IGS Kreyenbrück, Alexanderstraße und Ofenerdiek – sowie an der Grundschule Babenend insgesamt rund 28 Millionen Euro investiert werden. „Damit kann der bestehende Sanierungsstau in diesen Liegenschaften bis 2018 weitestgehend abgebaut werden“, frohlockt Baudezernentin Gabriele Nießen.

Vor einem Jahr hatte sich das in einem Bericht aus ihrer Feder noch ganz anders angehört: Nießen hatte seinerzeit Alarm geschlagen und mehr finanzielle Mittel gefordert – offenbar mit Erfolg: Statt der ursprünglich vorgesehenen 3,5 Millionen Euro pro Jahr will die Stadt in 2016 knapp sechs Millionen Euro locker machen, in 2017 fast zwölf Millionen und in 2018 noch einmal zehn Millionen. „Die kritischen Punkte, die angesprochen wurden, sind auf einen guten Weg gebracht worden“, so Nießen.

Energetische Sanierungen sind an der Oberschule Ofenerdiek (5 Millionen Euro) und an der IGS Kreyenbrück (3,8 Millionen Euro) geplant. An der IGS Helene-Lange-Schule wird weiter im Bestand saniert (rund 5,5 Millionen Euro). Das Schulzentrum Alexanderstraße (Neues Gymnasium und Oberschule) wird für 2,7 Millionen Euro modernisiert. Für die Sanierung der Grundschule Babenend sind 1,5 Millionen Euro in 2017 vorgesehen. An der IGS Flötenteich werden Sanierungen mit dem sechszügigen Ausbau verknüpft – rund 9 Millionen Euro stehen dafür bis 2018 zur Verfügung.

Eine noch offene Baustelle hat die Verwaltung an der Oberschule Eversten – hier konnte bislang nur ein Bauabschnitt in 2015 in Form von Dachsanierungen realisiert werden. Mit einer umfassenden Planung will der Eigenbetrieb für Gebäudewirtschaft und Hochbau (EGH) 2017 beginnen.

Für die Gebäudeunterhaltung im Bereich der Schulen und Schulsportanlagen sind in diesem Jahr 8,3 Millionen Euro eingeplant – immerhin knapp 60 000 Euro mehr als im Vorjahr. Folgende Einzelmaßnahmen – die meisten sollen im Mai und Juni beginnen – sind vorgesehen:
  Grundschule (GS) Hogenkamp: 60 000 Euro Flachdachsanierung;
GS Alexandersfeld: 85 000 Euro Deckensanierung;
GS Ohmstede: 140 000 Euro Dachsanierung Turnhalle;
GS Bümmerstede: 950 000 Euro Sanierung im Zuge des Ganztagsausbaus;
Herbartgymnasium: 120 000 Euro Fenstererneuerung;
Cäcilienschule: 200 000 Euro Sanierungen im Bereich Naturwissenschaften, 100 000 Euro Fassadensanierung;
Gymnasium Eversten: 200 000 Euro Lüftungsanlage Aula;
IGS Flötenteich: 190 000 Euro Dachsanierungen Werkräume/Lehrküche und 85 000 Euro Erneuerung Lehrküche;
IGS Kreyenbrück: 630 000 Euro Sanierung Fenster und Fassade;
Schule Borchersweg: 730 000 Euro 4. Bauabschnitt Dachsanierung, 223 000 Euro Restarbeiten Umbau Kindergarten;
Förderschule Kleiststraße: 72 000 Euro Fenstererneuerung, 50 000 Euro Heizungssanierung;
BBS Haarentor: 225 000 Euro Fenstererneuerung;
BZTG Straßburger Straße: 1,12 Millionen Euro 4. Bauabschnitt Dachsanierung;
Paulusschule: 140 000 Euro 1. Bauabschnitt Sanierung Schulhof.

2017 plant der EGH einen Sanierungsschwerpunkt an Gymnasien. Auf der Liste stehen Dachsanierungen sowie Modernisierung von Aula und Haupttreppenhaus am Herbartgymnasium, Fassadensanierungen an der Cäcilienschule und Dacherneuerungen am Neuen Gymnasium.

Stephan Onnen Redakteur / Redaktion Oldenburg
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2114
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.