• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Wirtschaft

Handel: Alte Liebe vor dem Verschrotten bewahrt

13.11.2020

Donnerschwee /Eversten „Ob NSU, ob Lloyd, H. Schäuble Dich betreut“ – Albert Böttjer hat die Werbung aus den 50er Jahren noch gut in Erinnerung. 78 Jahre alt ist er heute, als junger Mann hat er von 1958 bis 1961 eine Lehre in dem traditionsreichen Autohaus an der Hauptstraße in Eversten gemacht, das im Sommer 2013 an das Volkswagen Zentrum Oldenburg verpachtet worden ist. Das Grundstück hat 2018 die Lebensmittelkette Aktiv/Irma übernommen und plant dort einen Supermarkt – doch das ist eine andere Geschichte.

Hier geht es um Albert Böttjer, der bei Schäuble von 1958 bis 1961 eine Lehre gemacht hat, sich dort dann bis 1968 um Autos, Motorräder und Fahrräder kümmerte, sie wartete und reparierte. „Firmengründer Hans Schäuble war ein echter Handwerker, von dem habe ich viel gelernt“, erzählt er. Sonntagmorgens mussten die Lehrlinge auch schon mal die Kaninchenställe umsetzen. Das war normal damals, auch außerhalb der Werkstatt für den Chef etwas zu erledigen.

Der Standort hat eine fast 100-jährige Tradition. Hermann Kleditz hatte dort in den 20er Jahren des vergangenen Jahrhunderts ein Fahrrad-, Motorfahrzeug- und Nähmaschinengeschäft gegründet. Verkauft wurden, so Böttjer, auch Motorräder aus der Wagenbauanstalt Oldenburg (WOAG). In den 30er Jahren übernahm Friedrich Gerdes die Werkstatt und handelte NSU-Motorräder und Opel-Ersatzteile, ist bei alt-oldenburg.de nachzulesen. Nach Ende des Zweiten Weltkriegs führte Schäuble das Unternehmen und verkaufte neben den NSU-Motorrädern Lloyd-Autos aus dem Hause Borgward. Später waren es Fiat und VW.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Noch stehen heute Autos (Seat) auf dem Gelände, die bald aber am VW-Standort an der Bremer Heerstraße ausgestellt und verkauft werden. Im Februar/März 2021 wird das sein, so Geschäftsführer Bernd Weber. Dann rollen die letzten Fahrzeuge vom Gelände an der Hauptstraße, womit die Tradition enden wird.

Als Lehrling hatte Böttjer auch eine NSU Konsul in der Werkstatt betreut, Baujahr 1951. Das Motorrad mit 498 Kubikzentimeter Hubraum gehörte der damaligen Biologischen Bundesanstalt, Institut für Grünlandfragen, am Philosophenweg. 1962 oder 1963 wurde das Motorrad außer Dienst gestellt und kam zu einem Schrotthändler am Küstenkanal, von wo aus es über einen Ziegeleibesitzer bei Pastor Hugo Mieth in Sedelsberg im Saterland landete, berichtet Böttjer. Davon erfuhr der 78-Jährige und holte das Motorrad in den 70er-Jahren wieder zurück nach Oldenburg in seine Garage in Donnerschwee, reparierte es und setzte es wieder instand.

Noch heute ist es ein echtes Schmuckstück. Hinten drauf klebt ein Aufkleber von „H. Schäuble Kraftfahrzeuge Oldenburg“ mit Adresse aus den 50er-Jahren. Der klebte da auch schon, als Böttjer sich als junger Mann um die Maschine kümmerte.

NWZ-Auto.de
Finden Sie Ihr Traumauto auf NWZ-Auto.de!

Thomas Husmann Redakteur / Redaktion Oldenburg
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2104
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.