• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Wirtschaft

Ehemalige Hebamme schneidert Dessous

12.09.2014

Oldenburg Sie denkt nicht in Konfektionsgrößen, sondern nimmt Maß an der Realität: Marie-Luise Hinrichsen fertigt maßgeschneiderte Damenunterwäsche und Bademoden an. Gerade hat sich die ehemalige Hebamme und ehemalige Vorsitzende des Oldenburger Berufsverbandes mit ihrem Geschäft „Malibra“ an der Schulstraße 24 in Osternburg selbstständig gemacht. Dort beschäftigt sie sich auch mit Änderungen an Lieblingsstücken.

Nur wenige Modelle hängen im malvenfarbenen Verkaufsraum – und das nur zur Demonstrationszwecken, „damit Kundinnen das Material fühlen oder die Beispiele für die Schnittführung sehen“, erklärt die 50-Jährige.

Zwar lasse sie sich von Stangenware inspirieren, erzählt sie. Dabei falle ihr aber auf, dass die Bequemlichkeit zugunsten der Optik manchmal als weniger wichtig eingestuft werde, „wenn die Rückenbänder bei großen Größen beispielsweise sehr schmal sind“.

Herkömmliche Konfektionen stellen für die Absolventin eines Lehrgangs an der Dessous-Akademie in Ginsheim/Mainz keine Kategorie dar. Auf Besonderheiten der Figur kann Hinrichsen mithilfe von Vollprothesen eingehen. „Im Kundengespräch wird zum Beispiel der richtige Bügel ausgewählt“, erklärt sie.

„Ich bleibe nah an den Frauen dran“, bewertet Marie-Luise Hinrichsen ihren Werdegang. Nach 28 Jahren in einem sozialen Feld hat sich die Idee zur Selbstständigkeit langsam entwickelt. „Ich habe schon immer gerne genäht“, sagt sie heute. Durch Seminare der ExistenzgründungsAgentur für Frauen (EFA) eignete sich Hinrichsen betriebswirtschaftliche Kenntnisse an, erstellte ihren Businessplan und wagte den Schritt in die Selbstständigkeit. „Die Entscheidung habe ich nie infrage gestellt.“

Kleinschrittig, aber zielstrebig geht sie auch handwerklich vor: Für einen BH nimmt Hinrichsen 20 unterschiedliche Maße; er besteht aus 25 Einzelteilen. Der Ankleideraum ist keine notdürftig verhängte Ladennische, sondern ein geschützter Bereich im Innern des Geschäfts. „Anproben finden immer außerhalb der Öffnungszeiten statt“, betont die Inhaberin.


Mehr unter   www.malibra.de 
Evelyn Eveslage Wardenburg / Redaktion Wardenburg
Rufen Sie mich an:
04407 9988 2730
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.