• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Wirtschaft

Soziales: „Ehrensache“ jetzt auch im Stadtnorden

23.03.2013

Dietrichsfeld Ab sofort können sich Bürger, die an einem Ehrenamt interessiert sind, auch im Stadtteiltreff Dietrichsfeld, Alexanderstraße 331, informieren. Damit erweitert die Agentur Ehrensache in enger Kooperation mit der Leitung der Gemeinwesenarbeit ihr Beratungsangebot um einen dritten Standort. Jeden Montag von 15 bis 18 Uhr bietet hier ein geschultes Beratungsteam Unterstützung bei der Suche nach einem passenden Ehrenamt. Den Angaben zufolge gibt es mehr als 200 Angebote.

Zwei weitere Standorte befinden sich im Kulturzentrum PFL, Peterstraße 3, und im Treffpunkt Gemeinwesenarbeit Bloherfelde/Eversten, Bloherfelder Straße 173. Beide sind mittwochs von 15 bis 18 Uhr geöffnet.

Mit der neuen Beratungsmöglichkeit im Stadtnorden soll noch mehr Menschen der Zugang zum freiwilligen Engagement erleichtert werden. „Von ehrenamtlicher Unterstützung profitieren nämlich nicht nur Hilfsbedürftige, sondern auch die Helferinnen und Helfer. Sie können zum Beispiel Berufserfahrungen sammeln, neue soziale Kontakte herstellen, deutsche Sprachkenntnisse verbessern, haben Weiterbildungsmöglichkeiten und können neue Entwicklungen mitgestalten. Das Ehrenamt darf aber auch einfach nur Spaß machen“, erklärt Gabriela Kaboth-Freytag von der Agentur.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

In Oldenburg engagiert man sich gern: Laut dem Engagementatlas, den die Generali-Gruppe 2009 in Auftrag gab, liegt die Beteiligung der Einwohner im freiwilligen Engagement, mit einer Quote zwischen 40 und 50 Prozent, über dem Durchschnitt vergleichbarer deutscher Städte.

Wer helfen möchte, kann sich im Internet gezielt über die Angebote informieren. Dort steht auch ein Kontaktformular bereit. Weitere Auskünfte gibt es unter Tel. 235 36 91 oder Mail an ehrensache@stadt-oldenburg.de. Zur Vermeidung von Wartezeiten sollten Beratungstermine vereinbart werden.


Mehr Infos unter   www.oldenburg.de/ehrensache 
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.