• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Wirtschaft

FREIZEIT: Ewige Suche nach Perfektion

13.03.2007

METJENDORF /OFENERDIEK Die beiden Freunde fanden in der Kaninchenzucht zusammen. Vom Typ her sind sie ganz unterschiedlich.

Von Claus Stölting METJENDORF/OFENERDIEK - Beide sind 42 Jahre im Verein, beide haben ihn 1965 mitgegründet, beide waren im Vorstand tätig, beide werden in diesem Jahr 75 Jahre alt: Ansonsten sind Siegfried Wittmann und Günter Reimers vom Kaninchenzuchtverein I 38 Heidkamp/Metjendorf ganz unterschiedlich – vom Typ her. Die Gründungsmitglieder erhielten jetzt – und auf Beschluss der Mitglieder bei der Hauptversammlung – die Ehrenmitgliedschaft im Verein zuerkannt.

Siegfried Wittmann, der gebürtige Königsberger und ein eher lebhafter Typ, und Günter Reimers, der aus Ofenerfeld kommt und klar den ruhigeren Pol des Duos darstellt, sind Kaninchenzüchter aus Passion. Wittmann hat es die Rasse „Weiße Neuseeländer“ angetan, Reimers ist mittlerweile davon los und züchtet die Rasse „Satin Elfenbein Rotaugen“ – eine Rasse, die auch auf den großen Schauen derzeit offenbar in Mode ist und entsprechend gut ankommt bei den Preisrichtern.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Das große Ziel, einmal Bundesmeister zu werden, hatte Günter Reimers bereits 1976 erreicht, damals allerdings noch mit der Rasse „Weiße Neuseeländer“. Siegfried Wittmann, den alle bis hin zu den Bundesschauen offenbar nur mit seinem Vornamen ansprechen, fehlt dieser Höhepunkt des Züchterlebens noch.

Vor allem bei der Aufzucht der Jungtiere im Frühjahr geht den gestandenen Züchtern das Herz auf. Wittmann, der als erster Vorsitzender insgesamt 28 Jahre lang die Geschicke des Vereins gelenkt hatte, zieht in jeder Saison an die 50 bis 60 junge Kaninchen groß, sein Freund Reimers, der als Schriftführer und Zuchtbuchführer seine Vereinskarriere gleich im Doppelpack startete und insgesamt 33 Jahre Kassierer war, lediglich um die 20 Tiere.

Auf der ewigen Suche nach dem perfekten Kaninchen (100 Punkte in der Wertung) – sie wird in Deutschland wohl schon seit Mitte des 19. Jahrhunderts betrieben – kam Wittmann einmal auf 98 Punkte, Reimers gleich viermal. „Wenn man bedenkt, dass etwa bei der Bundesschau in Nürnberg 33 000 Kaninchen bewertet und höchstens zehnmal 98 Punkte vergeben worden waren, dann wird deutlich, dass das schon eine tolle Leistung ist“, weiß auch der aktuelle Vorsitzende des Kaninchenzuchtvereins I 38, Heiko Würdemann.

Siegfried Wittmann, ehemals Polier auf dem Bau, fand in der Kaninchenzucht nach der Arbeit, wenn er abends auch schon mal „die Schnauze voll“ hatte, schnell Entspannung. „Da sieht die Welt nach 30 Minuten schon wieder anders aus“, weiß der beinahe 75-Jährige, der seinen Verein I 38 mit heute 46 Mitgliedern als den drittgrößten im Kreisverband Oldenburg-Nord einstuft.

Die Tatsache, dass derzeit nur zwei Jugendliche im Verein sind, macht beiden Ehrenmitgliedern Sorgen, würden sie sich doch freuen, wenn die Jüngeren mit Fragen kommen.

Übrigens: Auch Kaninchenzüchter essen Kaninchen. „Aber nur die, deren Fehler für die Zucht zu gravierend sind“, betonen die Freunde. Den Unterschied allerdings, erklären beide, den würden Laien gar nicht erkennen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.