• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Wirtschaft

Fitness auf früherer Müllkippe

25.01.2012

OSTERNBURG Der Ausbau des Stadtteilparks „Utkiek“ auf der früheren Mülldeponie zu einem Areal für Sport- und Freizeit schreitet voran. Zurzeit ist der Fachdienst Stadtgrün, Planung und Neubau dabei, einen Fitnessparcours zu errichten, der für alle Altersgruppen geeignet sein soll.

„Der Bereich liegt im Sanierungsgebiet Kreyenbrück-Nord und kommt damit den dortigen Bewohnerinnen und Bewohnern unmittelbar zugute. Das Konzept und die Geräteauswahl haben wir außerdem mit dem nahe gelegenen Reha-Zentrum abgestimmt, so dass der Parcours auch von den dortigen Patienten genutzt werden kann“, sagt Fachdienstleiter Horst Fischer.

Der Parcours ist den Angaben zufolge mit dem auf der Hundsmühler Höhe vergleichbar – wenn auch in etwas kleinerer Dimension. Er besteht aus fünf Geräten: Sportliche Betätigung findet man auf einem Balkenstufen-, einem Liegestütz- und einem Gleichgewichts-Trainer. Ein Barrenholm und eine Balancierstrecke vervollständigen das Angebot. Die Geräte wurden in den vergangenen Wochen aufgestellt und die Rasenaussaat erfolgt im Frühjahr. „Der Fitnessparcours ist ein weiterer Baustein, um die Nutzbarkeit und die Attraktivität des Utkiek weiterzuentwickeln“, so Fischer.

Wie berichtet, hatte sich auch der Sanierungsbeirat Kreyenbrück-Nord für diese Parcours eingesetzt. Nach Mitteilung der Stadt sollen dafür 30 000 Euro in den Haushalt eingestellt werden, 15 000 Euro kommen aus Städtebaufördermitteln.

Der Utkiek ist auf dem Neufeld der früheren Mülldeponie entstanden, deren Betrieb Ende 2003 eingestellt wurde. Der Park erstreckt sich über eine Fläche von rund 48 Hektar. Hier ist auch Oldenburgs einziger „Berg“ zu finden: 28,15 Meter misst der Gipfel im Stadtteilpark.

Susanne Gloger
Redakteurin
Redaktion Oldenburg
Tel:
0441 9988 2108

Weitere Nachrichten:

Utkiek

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.