• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Wirtschaft

Frauen im Netzwerken ganz groß

20.01.2017

Oldenburg „Das Bild vom und die Diskussion um das Unternehmertum waren bislang vornehmlich männlich geprägt“, erklärt Prof. Dr. Stephanie Birkner, „zusehends setzte sich jedoch die Erkenntnis durch, dass weibliche Zugänge zum wirtschaftlichen Denken und Handeln einen ganz besonderen Mehrwert bieten.“ Die Festrednerin auf der Feier zum 20. Geburts- tag des Vereins „Frauenbetriebe im Netzwerk Oldenburg“ (fiNO) lehrt und forscht seit 2014 an der Universität Oldenburg im Bereich „Female Entrepreneurship“.

1997 stand das Netzwerken bei vielen Frauen noch nicht auf der Agenda. Die Finanzexpertin Rita Korn und 15 weitere engagierte Frauen hoben damals während einer kleinen Feier in den Bahnhofsgaststätten den Verein für Unternehmerinnen, Freiberuflerinnen und Frauen in Führungsposition aus der Taufe.

Das 20-jährige Bestehen des Vereins soll nun am Dienstag, 24. Januar, ab 19 Uhr im OLs Brauhaus richtig gefeiert werden. Getreu dem Gründungsmotto des Vereins soll es zum lebendigen Netzwerken in angenehmer Atmosphäre genutzt werden.

Doch die Frauen wollen natürlich auch Spaß haben auf der Geburtstagsfeier. „Allein durch das Impro-Theater ,12 Meter Hase’ erwarten wir einen großen Unterhaltungswert“, meint Elke Röbken, erste Vorsitzende des Netzwerks. Als Sprecherin führt Jutta Dehoff-Zuch, Gleichstellungsbeauftragte der Hochschule Emden/Leer, durch diesen Abend.

Eingeladen sind zu dem Treffen Vertreterinnen aus ganz unterschiedlichen Netzwerken der Region, die an diesem Abend auch die Möglichkeit erhalten, sich vorzustellen, um Kontakte knüpfen zu können.

Als der Verein 1997 gegründet wurde, gab es kaum Netzwerke für Frauen, die sich gegenseitig in ihren Interessen unterstützten. Wie es bei den „Frauenbetrieben“ heißt, sind die Netzwerke entstanden, um sich auch gegenseitig zu ermutigen, ein bestimmtes Potenzial zu entfalten und nicht nur abzuwarten.

Inzwischen gehört Networking als wichtiger Aspekt für viele Frauen zum selbstverständlichen beruflichen Umfeld. Prof. Dr. Stephanie Birkner beschreibt es mit den Worten: „Hinter dem gegenseitigen Öffnen von Türen steht die großartige Chance, den Weg für eine neue feminine Gründungskultur zu bereiten, bei der es darum geht, Optionen zu schaffen, Kontakte zu knüpfen und um – bei Problemen und Herausforderungen – voneinander zu lernen.“

„Das 20-jährige Bestehen von fiNO nehmen wir zum Anlass, mit Freude zurück-, aber vor allem nach vorne zu schauen“, sagt Vorsitzende Elke Röbken.

Unterstützt wird sie in ihrer Arbeit von vielen engagierten Frauen. Für den 16. September, dem konkreten Jahrestag der Vereinsgründung, ist ein offizieller Festakt im PFL geplant.


     www.frauenbetriebe-ol.de 
Sabine Schicke stv. Redaktionsleitung / Redaktion Oldenburg
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2103
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.