• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Wirtschaft

Personalie: Freude an der Verantwortung

28.10.2016

Oldenburg Häufige Wechsel und räumliche Veränderungen sind Voraussetzungen für eine erfolgreiche Karriere: Für diese oft geäußerte Meinung gibt es überzeugende Gegenbeispiele. Eines davon bietet Udo Unger, Direktor der Landessparkasse zu Oldenburg (LzO), der am Donnerstagabend verabschiedet wurde. Den größten Teil seines 42-jährigen Berufslebens verbrachte Unger bei der LzO.

Der Direktor des Stabsbereichs Vorstand weise keinen LzO-typischen Werdegang auf, betonte Gerhard Fiand, Vorsitzender des Vorstandes der LzO. An die 1975 begonnene Ausbildung und den anschließenden Einsatz in verschiedenen Niederlassungen schlossen sich weitere Ausbildungsschritte an.

1992 übernahm Unger Leitungspositionen im Unternehmen Wendeln (Brotwaren). 2000 kehrte er zur LzO zurück, vier Jahre später wurde er Leiter des Stabsbereichs Vorstand.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Unger habe seine Aufgaben mit ausgeprägter Freude an Verantwortung gewissenhaft und erfolgreich wahrgenommen, betonte Fiand. Durch seine „absolute Verlässlichkeit und sein souveränes Auftreten“ habe sich Unger hohe Anerkennung inner- und außerhalb der LzO erarbeitet – auch in den ehrenamtlichen Funktionen, unter anderem im Aufsichtsrat der Volkshochschule, bei der Oldenburgischen Landschaft, für das Horst-Janssen-Museum und die Universitätsgesellschaft sowie im Verein der Freunde und Förderer des Elisabeth-Kinderkrankenhauses. Unger, der erkennen ließ, wie schwer ihm der Abschied fällt, dankte dem Vorstand für das Vertrauen. Professor Rainer Stamm, Leiter des Landesmuseums für Kunst und Kulturgeschichte, würdigte die Verdienste Ungers.

Nachfolger als Leiter des Stabsbereichs wird zum 1. November der bisherige Stellvertreter Hans Günter Rostalski, der weiterhin die Aufgabe des Pressesprechers innehat.

Christoph Kiefer Chefreporter / Reportage-Redaktion
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2020
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.