• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Wirtschaft

Umwelt: „Gassibeutel“ nun schnell zur Hand

29.07.2015

Tweelbäke Wenn Frauchen oder Herrchen mit ihrem vierbeinigen Freund eine Runde um den Tweelbäker See gehen, haben sie jetzt zumindest auf der Huder Seite die Möglichkeit, einen Beutel für die Hinterlassenschaften ihres Hundes zu ziehen. Damit der Hundekot ordentlich entsorgt werden kann und nicht die Wege und Grünflächen verschmutzt.

Auf Anregung des Bürgervereins Tweelbäke hat die Gemeinde Hude eine „Gassibeutel“-Station in der Nähe des Parkplatzes aufgestellt. Das Areal um den See werde sehr stark von Hundehaltern genutzt, weiß Hartmut Lueken, Vorsitzender des Bürgervereins Tweelbäke, zu berichten. Und natürlich seien die Hinterlassenschaften immer wieder ein Ärgernis für Jogger und Wanderer.

Auf der jüngsten Versammlung des Bürgervereins, dem Mitglieder aus den Gemeinden Hude und Hatten sowie der Stadt Oldenburg angehören, wurde das Thema angesprochen. Der Huder Ratsherr Gerit Menkens (CDU) fand die Idee mit der Tüten-Station sehr sinnvoll und stieß bei der Huder Gemeindeverwaltung damit auch auf viele offene Ohren.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Das sei jetzt bereits die vierte Stelle in der Gemeinde, wo ein solcher Tütenspender mit Abfallbehälter aufgestellt worden sei, berichtete Gerit Menkens.

Hartmut Lueken und Gerit Menkens hoffen nun, dass Hundebesitzer von diesem Service guten Gebrauch machen. Auch sollte das Huder Beispiel Schule machen und zumindest die Stadt Oldenburg bewegen, auf ihrer Seite des Tweelbäker Sees ebenfalls eine solche Vorrichtung aufzustellen. So werde den vielen Nutzern des Areals der ekelhafte Tritt in eine tierische „Tretmine“ erspart.

„Immer mehr Hundebesitzer haben aber auch den Beutel dabei“, hat Hartmut Lueken schon ein bisschen mehr Sensibilität erkannt. Auf die neue „Hundetoilette“ sollen jetzt auch noch entsprechende Schilder hinweisen, wünscht sich der Bürgervereinsvorstand. „Muss Ihr Hund – du meine Güte, ist hier für Sie die richtige Tüte!“ steht auf dem Beutelspender.

Klaus-Dieter Derke Hude / Redaktion Hude
Rufen Sie mich an:
04408 9988 2721
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.