• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Wirtschaft

Handgemachtes aus aller Welt

21.10.2013

Oldenburg Vor genau einem Jahr gründete die Lebenswerkstatt Oldenburg eine Projektgruppe, um Kinder und Jugendliche in Kolumbien zu unterstützen. Mit einem Video, das erste Eindrücke von ihrer Arbeit in Südamerika vermitteln soll, eröffneten sie am vergangenen Sonnabend das Begleitprogramm zum 18. Markt der Völker im PFL.

Initiativen und Vereine, die Projekte aus aller Welt fördern, haben dort die Möglichkeit, ihre Arbeit vorzustellen, Spenden oder Unterschriften zu sammeln und natürlich Produkte „ihrer“ Länder zu verkaufen. Die Organisatorin Walburga Hahn freut sich über das Engagement der Teilnehmer. „Viele Gruppen sind schon seit Jahren dabei.“

So auch die Deutsch-Tansanische Freundschaftsgesellschaft, die den Austausch der beiden Länder unterstützt und an ihrem Stand afrikanische Kunst und selbst gemachte Quittenmarmelade verkauft.

Der Weltladen Wardenburg gehört zu den ersten Teilnehmern des Marktes. „Wir sind seit Beginn an jedes Jahr hier“, erklärt Ute Matthee. Wie die anderen Weltläden bieten sie nicht nur Produkte aus einem bestimmten Land an.

Auch andere Stände locken die Besucher mit originellen Einzelstücken, wie etwa bunten Tüchern, gefilzten Schuhen aus der Mongolei oder Schmuck aus gebatikten Knochen.

Unterstützen kann man die Projekte jedoch nicht nur durch den Kauf der Produkte, sondern auch auf vielen anderen Wegen. Mit einer Unterschrift können sich die Besucher des Marktes etwa für die Freilassung tibetischer Gefangener einsetzen. „Die Männer haben nur ihre Meinung geäußert und wurden dafür verhaftet“, erklärt Florentine von der Bremer Tibethilfe. Es sei sehr wichtig, die Menschen auf die Probleme dort aufmerksam zu machen. „Wenn in den Nachrichten nicht darüber berichtet wird, erfahren viele gar nicht davon“, so die Aktivistin.

Neben den Ständen informieren auch kurze Vorträge und Videopräsentationen über die Arbeit der Initiativen und Vereine. Im Anschluss wird über Themen, wie den Bio-Sprit-Boom in Kolumbien diskutiert.

Besonders am zweiten Tag zieht der Markt der Völker viele Besucher an, die gerne auch das zusätzliche Angebot, wie einen Bücherflohmarkt oder den Kunsthandwerkermarkt im PFL nutzen. Auch das näher rückende Weihnachtsfest wird nicht außer Acht gelassen. Zum einen gibt es bereits Krippenfiguren und Adventsdekoration zu kaufen, zum anderen kann man Freunde und Verwandte sicher auch mit selbst gestrickten Mützen oder geschnitzten Küchenutensilien erfreuen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.