• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Wirtschaft

Hauptstraße war gut besucht

08.06.2009

Von Ascan Dieffenbach

Frage: Herr Heß, sind Sie auch schon beim Brunnenlauf mitgelaufen?

Heß: Nein, Ich habe mit der Organisation des verkaufsoffenen Sonntags zu viel zu tun. Geschäftsleute der Hauptstraße können deshalb nicht mitlaufen.

Frage: Für Sie als Geschäftsmann eine Doppelbelastung?

Heß: Ich halte mich heute weitestgehend aus dem Geschäft heraus. Mein Hauptaugenmerk liegt darin, die Organisation zu bewältigen. Ich habe aber auch viele fleißige Helfer.

Frage: Braucht der verkaufsoffene Sonntag den Brunnenlauf oder braucht der Lauf die geöffneten Geschäfte?

Heß: Die Veranstaltungen brauchen sich nicht unbedingt. Sie helfen sich aber gegenseitig weiter.

Frage: Welchen Nutzen haben die Geschäfte?

Heß: Nur wir haben heute geöffnet. Leute, die nie in Eversten eingekauft haben, kommen her und lernen an diesem Tag den Stadtteil kennen. Kunden können entdecken, was wir zu bieten haben.

Frage: Lohnt es sich auch finanziell?

Heß: Sicherlich auch, aber das Wichtigste ist die Langzeitwirkung.

Frage: Gibt es den verkaufsoffenen Sonntag in Eversten auch im kommenden Jahr?

heß: Das geht natürlich nur, wenn wir wieder die Genehmigung erhalten. Davon gehen wir aber aus. Wir sind ja der einzige Stadtteil, der diese Möglichkeit bisher genutzt hat.

Frage: Sind Sie mit diesem Tag zufrieden?

Heß: Ja, sehr. Die Hauptstraße war gut besucht, die Umsätze scheinen mindestens gleich gut zu sein.

Hans-Georg Heß, Vorsitzender der Werbegemeinschaft Hauptstraße, zeigt sich zufrieden mit dem verkaufsoffenen Sonntag in Eversten.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.