• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Wirtschaft

VIERTEL EIN: Kaufleute setzen sich für ihr

04.09.2008

OLDENBURG Not schweißt zusammen: Als die Donnerschweer Straße in den Jahren 2005 und 2006 für die Sanierung abschnittsweise komplett gesperrt war, formierte sich unter den Anliegern in einer Interessengemeinschaft der Widerstand gegen das Vorgehen der Stadtverwaltung.

Die wirtschaftlichen Folgen aufgrund der Sperrung waren für die Geschäftsleute entlang der Ausfallstraße, die Oldenburg mit der südlichen Wesermarsch verbindet, gravierend. „Aus der Interessengemeinschaft erwuchs eine Werbegemeinschaft, die sich vor drei Monaten auch offiziell gegründet hat“, blickt Anke Windisch-Zaremba zurück. Die Immobilienmaklerin ist Vorsitzende dieser Gemeinschaft und wird von Ute Schürhoff, Hermann Henning und Jochen Eck tatkräftig im Vorstand unterstützt.

32 Mitglieder gehören der jungen Gemeinschaft bereits an, die Nachfrage sei ungebrochen groß. Vom Pferdemarkt bis zur Brücke über die ehemalige Braker Bahn hinter der Butjadinger Straße reicht das Gebiet. „Schmuckstück ist“, das gibt Windisch-Zaremba unumwunden zu, „die verkehrsberuhigte Alte Donnerschweer Straße.“ Eine kleine verkehrsberuhigte Zone sei das, mit hübschen Häusern und tollen Geschäften, freut sich Windisch-Zaremba.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Von der Magnetwirkung dieses Juwels profitiere die gesamte Straße. Folgerichtig rückt die Werbegemeinschaft diesen Bereich am Donnerstag, 11. September, in den Mittelpunkt eines großen Straßenfestes. „Das ist unser Beitrag zur 900-Jahr-Feier“, gibt sich die Vorsitzende selbstbewusst, die mit der Werbegemeinschaft die Nähe zum City Management Oldenburg (CMO) sucht. Weiterer Plan: Zum verkaufsoffenen Kramermarktsonntag am 5. Oktober wollen möglicherweise auch die Geschäfte an der Donnerschweer Straße öffnen.

Die Donnerschweer Straße sieht die Werbegemeinschaft gut aufgestellt im Kampf um die Kunden. Das Angebot sei breit gefächert. Ob Lebensmittel, Haushaltsgeräte oder Dienstleister, niemand müsse den Stadtteil zwingend verlassen, um seine Besorgungen zu erledigen. Doch nicht nur die Menschen im Viertel haben die Geschäftsleute im Blick. Auch die Besucher der Weser-Ems Halle, Hotelgäste oder die Pendler aus der Wesermarsch sollen als Kunden geworben werden.

Und die Werbegemeinschaft möchte auch politisch Einfluss nehmen. Das gemeinsame Auftreten und die Kommunikation nach außen seien wichtige Aufgaben. Die Kontaktpflege zur IHK, zum CMO, zur Weser-Ems-Halle, zur Stadt oder zum Bürgerverein seien Aufgaben, denen sich die Mitglieder stellen müssten. Daraus ergeben sich Chancen zur Einflussnahme auf die Entwicklung und auf die Gestaltung des Stadtteils, heißt es in einem Informationsblatt der Gemeinschaft. Die Fertigstellung des Einkaufs- und Dienstleistungszentrums auf dem Gelände des ehemaligen VfB-Platzes werte die Donnerschweer Straße weiter auf.

Kontakt: Anke Windisch-Zaremba, Tel. 39 10 34 oder 01 71/6 97 87 89. E-Mail info@windisch-immo.de

Weitere Informationen gibt es demnächst unter www.Die-

Donnerschweer.de

Thomas Husmann Redakteur / Redaktion Oldenburg
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2104
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.