• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Wirtschaft

AKTION: Kinder erkunden ihren Herzschlag

23.02.2008

STADTMITTE „Was passiert, wenn die Herzklappen nicht mehr richtig funktionieren?“ Diese Frage von Dr. Steffen Kosian, Kardiologe im Pius-Hospital, konnten die Kinder der Wallschule erst einmal nicht beantworten. Es beruhigte sie aber, von ihm zu hören, dass eine Operation und oft auch allein schon Medikamente im Falle einer solchen Erkrankung helfen können.

Bei seinem Besuch in der Grundschule erklärte der Mediziner den jungen Oldenburgern die Arbeitsweise dieses lebenswichtigen Organs. Außerdem informierte er sie darüber, wie sie sich gesund halten können. Steffen Kosian legte ihnen ans Herz, auf richtige Ernährung, ausreichend Bewegung und nervliche Belastung zu achten.

„Die Idee ist, dass die Kinder ein Gesundheitsbewusstsein entwickeln“, so der Kardiologe, „denn wenn ich nicht weiß, wofür etwas wichtig ist, kann ich auch kein Bewusstsein dafür entwickeln.“ Die Grundschüler erfuhren, dass das Herz 36 Millionen mal pro Jahr schlägt, in etwa die Größe ihrer Faust hat und sich ungefähr links neben dem Brustbein befindet. Und das sauerstoffarme Blut geht zunächst einmal in den rechten Vorhof, weiter über die Herzkammer zur Lunge, um dort wieder mit Sauerstoff angereichert zu werden. Dann fließt es wieder zurück zum Herzen – diesmal in die linke Herzkammer, um von dort ausgehend den gesamten Körper mit Sauerstoff zu versorgen.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Besonders faszinierend war dann aber das eigenständige Hantieren mit den technischen Untersuchungsgeräten: Von den Schülerinnen und Schüler der Klassen 2a und 2b durfte z.B. jeder einmal einen Ultraschall bei Klassenkameradin Edline machen, deren Herzschlag man dabei nicht nur groß auf die Wand projiziert sehen, sondern auch hören konnte.

Zwar ist das Herz gerade eigentlich nicht Thema im regulären Sachunterricht, „aber wann bekommt man schon mal diese Geräte zur Verfügung gestellt“, sagt Klassenlehrer Niklas Möller. So ein transportables Herz-Ultraschallgerät (das kleinste überhaupt) kostet nämlich ab 50 000 Euro aufwärts. . .

Am Schrittmacher-Kontrollgerät konnten sich die Kinder außerdem ein EKG erstellen lassen, und an einer Puppe konnten sie sehen, von welchen Organen das Herz umgeben ist.

Am Abend werden dann wohl alle mal ein Päckchen Butter aus dem Kühlschrank holen – das wiegt mit seinen fast 300 Gramm nämlich in etwa so viel wie das Herz.

NWZTVzeigt über die Aktion einen Film unter

www.NWZonline.de/nwztv

Jantje Ziegeler Redakteurin / Online-Redaktion
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2157
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.
DIE WIRTSCHAFT

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.