• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Wirtschaft

WINTERMÜDIGKEIT: Kleine Fluchten vorm Schmuddelwetter

08.01.2007

OLDENBURG Es gibt viel Möglichkeiten der Wintermüdigkeit zu entfliehen. In den dunklen Monaten ist in den Sonnenstudios und im Fitnesscenter Hochbetrieb.

Von Mandy von Pless OLDENBURG - Novemberwetter im Januar: Viel Regen, kein Schnee. Die Mehrheit der Berufstätigen geht morgens im Dunkeln aus dem Haus und kommt abends im Dunkeln wieder. Die Folge ist: Die andauernde Finsternis schlägt aufs Gemüt. Am liebsten würde man morgens im warmen Bett bleiben. Aber es gibt auch Möglichkeiten, der Wintermüdigkeit zu entfliehen.

Professor Dr. med. Eckart Sturm kennt die Probleme: „Wintermüdigkeit entsteht dadurch, dass die Helligkeit nachlässt. Das Licht der Sonne fehlt. Dadurch werden die Menschen depressiv.“ Sturm rät seinen Patienten, möglichst viel an die frische Luft zu gehen und die Wohnung regelmäßig zu lüften: „Sauerstoff ist sehr wichtig in dieser Zeit, weil wir oft der stickigen Heizungsluft ausgesetzt sind.“

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Im Winter ist auch Bewegung sehr wichtig. Kein Wunder, dass in den Fitnessstudios zurzeit Hauptsaison ist. „Egal wie der Sommer ist, im Winter ist es bei uns immer gut besucht“, weiß Niko Schmidt, Mitarbeiter der Fitness Company in der Heiligengeiststraße. Das hänge wohl damit zusammen, dass es bei dem schlechten Wetter nicht so viel Spaß macht draußen Sport zu treiben. „Und die flexiblen Öffnungszeiten bieten auch Berufstätigen die Möglichkeit das Fitnessstudio zu besuchen“, sagt Schmidt.

Auch in den Sonnenstudios ist im Winter sehr viel los. „Das Licht trägt zum Wohlbefinden der Menschen bei. Auf dem Solarium kann auch in der kalten Jahreszeit Sonne getankt und etwas für die Haut getan werden“, beschreibt Hannelore de Rot, Mitinhaberin des Sonnenstudios Etzhorn.

Auch im Olantis-Huntebad ist zurzeit Hochbetrieb. „Seit vier Wochen herrscht großer Andrang. Gestern hat sich am Eingang eine Schlange bis nach draußen gebildet“, sagte eine Mitarbeiterin.

Während der kalten und dunklen Tage sollte auch genau auf die Ernährung geachtet werden. „Die meisten nehmen viel zu fette Nahrung zu sich. Gut ist eine ausgewogenen Ernährung mit viel Gemüse, Obst und wenig Fleisch“, empfiehlt Eckart Sturm.

{ID}

1478606

{NAME}

WINTER-B

{LEVEL NAME}

NWZ/OLDENBURG/.2

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.
DIE WIRTSCHAFT

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.