• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Wirtschaft

Klinikum: Kracht gewaltig

23.05.2017
Betrifft: „Hilfe in der Klinik für sterbende Menschen“ (NWZ vom 29. April); „Wirbel um Abschied eines Chefarztes“ und „Stadt will Bootsverleih erhalten“ (vom 3. Mai)

Da kracht´s gewaltig im offenbar morschen Gebälk des Klinikums Oldenburg. Der Oberbürgermeister muss den (...) Vorstand des Klinikums, Dr. Dirk Tenzer und den Ärztlichen Direktor des Hauses, Prof. Dr. Hans Seifert zu „professionellem Umgang“ mit „unterschiedlichen Meinungen“ auffordern.

Offenbar haben die Herren einen Konflikt über das Ausscheiden von Herrn Prof. Dr. Hans-Rudolf Raab, eines über Stadt- und Landesgrenzen hinaus geschätzten Arztes des Hauses. Dessen Weggang macht ein Problem für Zuweiser und nimmt Patienten die manchmal letzte Hoffnung auf eine helfende und doch noch heilende Operation.

Worüber streiten aber Ärztlicher Direktor, Vorstand und Oberbürgermeister? Wir wissen es nicht, und auch nicht, wer welches Spiel spielt. (...)

Dr. Anna Volger
Hildesheim

Man fragt sich bei allem guten Willen inzwischen ja doch manchmal, ob der Oberbürgermeister der Stadt Oldenburg, Jürgen Krogmann, seine Aufgaben richtig im Griff hat.Da liest man in der Ð zur (...) Anzeige gegen den Viszeralchirurgen des Klinikums Oldenburg, der Oberbürgermeister sei nach eigener Aussage „offiziell“ nicht informiert.Besser informiert ist der OB nach eigener Aussage immerhin bei einer so wichtigen Frage wie der, ob das Häuschen des Bootsverleihers an der alten Hunte stehen bleiben darf. (...) Wiederum nach eigener, in der Ð zitierter Aussage wird er mit seiner Anweisung an die Verwaltung, Häuschen und Bootsverkehr zu erhalten, dort allerdings „nicht ernst genommen“.Immerhin hat er (...) Kontakte ins Klinikum aufgenommen und den Vorstand einerseits, den ärztlichen Direktor andererseits, der offenbar die Sicht des Vorstands auf die Vorgänge um die Anzeige gegen den Viszeralchirurgen aus ärztlicher Sicht weder teilt noch, immerhin in guter Gesellschaft mit dem OB, in sie einbezogen wurde, zu „professioneller Zusammenarbeit“ aufgefordert. (...) Er selbst sieht offenbar immer noch keinen „offiziellen“ Handlungsbedarf. (...).Es bleibt zu hoffen, dass diese Einblicke in das Chaos der städtischen Verwaltung nicht die Spitze eines Eisbergs sind. Für wichtige Fragen, wie die Entwicklung des Klinikums verheißt das Vorgehen des Oberbürgermeisters wenig Gutes. (...)Birgit von StietencronOldenburg

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.