• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Wirtschaft

Stadtgestaltung In Oldenburg: 300 Meter Fortschritt zur neuen Mitte

07.05.2019

Kreyenbrück Ein kurzes Stück in Oldenburg, aber ein gewaltiger (Fort-) Schritt für Kreyenbrück: Auf gut 300 Metern, zwischen Klingenbergstraße und Schellenberg, wandelt sich der Ortsteil derzeit gewaltig, mutmaßlich zum Besseren. Vor allem das hier entstehende Stadtteilzentrum – die „neue Mitte Kreyenbrück“ – und das anbei geplante „Zentrum der Gesundheitswirtschaft“ sollen neben dem umgestalteten Klingenbergplatz für Aufschwung sorgen, spätestens mit dem kommenden Frühling summa summarum 30 000 Menschen im Süden der Stadt mobilisieren.

Verträge unterzeichnet

Die nächsten Abschnitte auf diesem Weg sind bereits vollzogen. So ist das ehemalige AEG-Gelände nun komplett freigeräumt, zwischen eingesätem Erdreich führt eine geschotterte Straße durchs 6,3 Hektar große Feld; ein kleines Schild verweist hier auf das, was bald schon folgen mag: „Entwicklung des MediTech Oldenburg (MOT)“ ist darauf vermerkt.

Wo einst die AEG-Hallen standen ... (Foto: Geschonke)

Unternehmen aus dem Gesundheitsbereich, Labore, Büros und Seminarräume für die klinische Forschung sollen sich hier in den kommenden Jahren nahe des Klinikums ansiedeln. Im März 2020, so Jens Freymuth, erwartet hingegen die GSG den Erstbezug ihres Stadtteilzentrums, das an der Klingenbergstraße nicht mehr zu übersehen ist. Mittlerweile sind alle Verträge mit der Stadt (Gemeinwesenarbeit, Soziale Dienste und Stadtteilbibliothek) und dem Klinikum („Schwesternwohnheim“) unterzeichnet, mit den Johannitern (Tagespflegestation, Demenz-WG) befinde man sich in finaler Abstimmung, wie es heißt.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

17 Wohnungen im Sommer bezugsfertig

Für die hiesigen Seniorenwohnungen gebe es zudem schon „zahllose Anfragen“, so Freymuth. Zeitnah werde man in die offene Vermietung gehen, eine Warteliste habe man aber nicht angelegt. Und auch vis-a-vis gibt’s frischen Beton quasi auf Augenhöhe.

Das neue Wohn- und Geschäftshaus beeindruckt schon jetzt mit Ausmaß und Form, hier ist der Erstbezug deutlich früher anvisiert. Bereits zum Sommer sollen 17 Wohnungen (die Vermietung sei weit fortgeschritten, die Interessenliste zudem lang, heißt es aus dem federführenden „Neun Grad“ Architekturbüro) bezugsfertig sein.

Das neue Wohn- und Geschäftshaus soll im Sommer bezugsfertig sein. (Foto: Geschonke)

Und auch in Sachen Gewerbevermietung hat sich etwas getan: Im Obergeschoss wird demnach eine Allgemeinmedizinerin ihre Praxis eröffnen, zudem werden ein Blumengeschäft und ein Friseurbetrieb sicher zum Sommer ins Erdgeschoss ziehen. Zwei Gewerbeeinheiten sind hier noch offen, dürften aber ebenso alsbald vergeben sein.

Programm auf Klingenbergplatz

Am 11. Mai, dem kommenden Samstag, findet ab 11 Uhr ein vielfältiges Programm zum Tag der Städtebauförderung auf dem Klingenbergplatz in Kreyenbrück statt. Dazu zählt unter anderem eine Plakatausstellung, die sowohl Informationen zu den abgeschlossenen Projekten als auch zu den derzeit aktuellen Sanierungsgebieten liefert. Ein Fokus liegt dabei auf dem Gebiet Kreyenbrück-Nord.

Auf dem umgestalteten Klingenbergplatz gibt’s am 11. Mai Infos und Programm. (Foto: Geschonke)

Ein Werkstattfilm-Team wird vor Ort sein und die Ausstellung durch kurze Filmbeiträge und Bilder aus dem Stadtviertel Kreyenbrück unterstützen. Der Spielefant soll überdies mit seinem Programm „Spielspektakel“ für Abwechslung und Unterhaltung insbesondere bei den Kindern sorgen.

Seit der Aufnahme in das Programm „Soziale Stadt“ der Städtebauförderung ist im Sanierungsgebiet Kreyenbrück-Nord viel passiert. So wurde unter anderem der Klingenbergplatz, auf dem die Veranstaltung stattfindet, grundlegend erneuert. Aber auch einige Spielplätze, wie jener an der Grundschule Breewaterweg, sind neu gebaut oder mindestens erneuert worden. Am Utkiek wurde ein Fitnessparcours errichtet und die Kreuzung Ewigkeit/An den Voßbergen wurde durch einen Kreisel neu gestaltet. Durch die Verlängerung der Münnichstraße konnte zudem das Fuß- und Radwegenetz ausgebaut werden. Außerdem kam es zu mehreren Modernisierungs- und Instandsetzungsmaßnahmen an verschiedenen Wohngebäuden im Gebiet.

Grafik als PDF.

NWZ-Immo.de
Mieten oder kaufen, Wohnung oder Haus, Gewerbe oder Grundstück?

Marc Geschonke Redakteur / Redaktion Oldenburg
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2107
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.