• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Wirtschaft

Neue Straße führt zum Klinikum

20.09.2019

Kreyenbrück Um das Klinikum besser an die Cloppenburger Straße anbinden zu können, soll eine Verbindungsstraße entstehen. Die Planungen dafür laufen bereits seit 2013. Im Rahmen einer Bürgersprechstunde trat die Stadtplanung nun in Diskussion mit rund 60 Anwohnern aus Kreyenbrück. Und die hatten zu den Neuerungen zahlreiche Fragen. Bevor jedoch mit der Diskussion gestartet wurde, erläuterte Stadtplanungsamtsleiterin Elke Wicherts das bisher geplante bauliche Vorhaben.

Neuer Wohnraum

Im Erdgeschoss Gewerbe, in den darüber liegenden Stockwerken Wohnungen und mittendurch führt die neue Verbindungsstraße von der Cloppenburger Straße zum Klinikum. Dafür werden laut Plan die Altbauten an der Cloppenburger Straße abgerissen. Dies betrifft auch das Gebäude in dem sich die Oldenburgische Landesbank (OLB) derzeit befindet. Der Lebensmitteldiscounter Aldi wird im Neubau eine 1200 Quadratmeter große Filiale eröffnen, teilte Wicherts mit. Damit ist der ursprüngliche Plan, ihn ins Elf-Länder-Eck zu verlegen, vom Tisch. Auch die OLB wird an der Verbindungsstraße laut Wicherts eine neue Filiale einrichten.

Zehn Prozent der über dem Aldi-Neubau entstehenden Wohnungen sollen durch private Investoren Menschen mit einem einfachen Wohnberechtigungsschein zur Verfügung gestellt werden. Die Ladenfront von Aldi wird zur Cloppenburger Straße zeigen, dahinter befinden sich vier Blöcke mit Innenhöfen, die nach Süden ausgerichtet sind. Auf dem Plangelände ist eine Tiefgarage für die Hausbewohner vorgesehen. Zudem sei man in Verhandlungen mit Carsharing-Anbietern, wie Jens Freymuth, Abteilung Marketing/Vertrieb bei der GSG, der NWZ bereits vorab mitteilte.

Ziel der Planung ist es, die Straße An den Voßbergen zu entlasten. Zudem können Rettungsfahrzeuge zukünftig das Klinikum von der Cloppenburger Straße über die Verbindungsstraße auf direktem Weg erreichen. „In der Straße wird Tempo 30 herrschen. Die Straße wird 15 Meter breit sein und teilt sich auf in Verkehrsfläche, Grünstreifen und Parkflächen sowie dem Gehweg“, sagt Wicherts.

Anwohner diskutieren

Für Anwohner der Cloppenburger Straße und der ebenfalls von den Baumaßnahmen betroffenen Münnichstraße stellen sich derweil einige Fragen. Neben anfallender Lärmbelästigungen und der Frage, was mit den vom Bau betroffenen Bäumen geschehe (diese sollen in der Cloppenburger Straße vermutlich neu angepflanzt werden), sorgt auch die Frage nach den weiteren Plänen für die Cloppenburger Straße für Unmut. Die Straße soll verkehrstechnisch entlastet werden – möglicherweise durch Buskaps, so dass die Busse direkt auf der Fahrbahn halten und nicht überholt werden können (die NWZ berichtete). Das Überholproblem betreffe dann allerdings auch Rettungswagen, die künftig über die Cloppenburger Straße zu ihren Einsätzen fahren sollen, wie Anwohner anmerken.

Und auch der Abriss des OLB-Gebäudes und der diesbezüglich laut Anliegern fehlende Informationsfluss sorgt für Diskussionsstoff. Erst vor wenigen Wochen hätten Mieter der oberen Geschäftsgebäude durch Berichterstattung der NWZ vom Abriss erfahren. So dürfe es nicht laufen, findet ein betroffener Mieter.

Elke Wicherts stellt klar, dass sie die Fragen der Bürger aufnehmen und klären will. Die Realisierung der Verbindungsstraße und des Aldi-Gebäudes möchte sie dennoch gerne so realisieren, wie es derzeit geplant ist. „Nach Einfluss der Wunsch-Änderungen hoffe ich, dass der Plan so umgesetzt wird.“

Svenja Gabriel-Jürgens Volontärin, 2. Ausbildungsjahr / NWZ-Redaktion
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2003
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.