• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Wirtschaft

Aktion: Kritische Radfahrer erobern sich Straße

30.05.2014

Oldenburg Sie bezeichnen sich selbst als große kritische Masse (englisch: Critical Mass), treffen sich an jedem letzten Freitag des Monats um 18.30 Uhr vor dem Bahnhof und erobern sich die Straße zurück: Rund 300 Radfahrer erwarten Roman Eichler (33) und Jelte Müller (36) auch an diesem Freitag.

„Wohin die Tour durch Oldenburg führt, entscheidet derjenige, der vorne fährt“, erklären die beiden Radfahrer. Das Treffen komme in jedem Fall spontan zustande. Die Aktion richte sich gegen das bestehende Verkehrssystem, das Radfahrer benachteilige, sagt Eichler. Radfahrer seien als Verkehrsteilnehmer eigentlich gleichberechtigt, würden aber an den Rand gedrängt. „Radler behindern nicht den Verkehr, sie sind der Verkehr“, rechtfertigen Eichler und Müller ihre Aktion. Radler würden sich die Straßen als Lebensraum zurückerobern.

Zwar gelte Oldenburg als radfahrerfreundliche Stadt, doch würden die Radler durch Regelungen benachteiligt. Mit Autofahrern komme es daher zwangsläufig zu Konflikten. Bei gleichen Rechten für alle könnte dieses Konfliktpotenzial entschärft werden.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

„Wir sind keine Demonstration, wir praktizieren demonstratives Radfahren", stellen Müller und Eichler klar. Politisch ist die „kritische Masse“ völlig unabhängig. Die Teilnehmer der Ausfahrten kämen aus allen sozialen Schichten vom Anzugträger über den alternativen Studenten bis hin zum Rentner.

Vor allem ist die Ausfahrt von Critical Mass an den Freitagabenden auch eine Kontaktbörse. „Man lernt sich kennen, kommt ins Gespräch, trifft sich anschließend in einer Kneipe“, sagt Müller. „In Oldenburg entwickelt sich eine echte Fahrradszene.“

Übrigens: Wenn 16 und mehr Radfahrer gemeinsam unterwegs sind, gelten sie als Verband. „Die Radwegebenutzungspflicht entfällt, und nachfolgende Radfahrer dürfen eine Ampelkreuzung überqueren, auch wenn die Ampel auf Rot gesprungen ist“, bestätigt Polizeisprecher Rolf Cramer.


Infos:   www.facebook.com/criticalmassoldenburg 
Thomas Husmann Redakteur / Redaktion Oldenburg
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2104
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.